Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher wüten in der Börnekenhalle

Lehre Einbrecher wüten in der Börnekenhalle

Lehre. Erneut war die Börnekenhalle Ziel eines Einbruchs: In der Nacht zu gestern suchten Unbekannte hier laut Polizei nach Bargeld - und richteten dabei enormen Schaden an. Der Angestellte einer Elektrofirma entdeckte den Einbruch am Donnerstagmorgen.

Voriger Artikel
60 Jahre:: Beim Tanz hat‘s gefunkt
Nächster Artikel
Verkehrsunfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Börnekenhalle in Lehre: Einbrecher richteten hohen Schaden an.

Quelle: Photowerk (jkö/Archiv)

Bei ihrem Beutezug in der Halle hinterließen die Unbekannten eine Spur der Verwüstung. Laut ersten Ermittlungen gelangten die Einbrecher über eine Seitentür ins Gebäude, sie wurde offensichtlich eingetreten. „Auch weitere Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellten, wurden mit brachialer Gewalt überwunden“, so Polizeisprecher Thomas Figge.

Die hochwertigen Werkzeuge einer Elektrofirma ließen die Täter unberührt. Bargeld fanden sie allerdings nicht - nur ein paar Duschmarken. Anschließend entleerten sie in der Halle drei Feuerlöscher. „Wahrscheinlich aus Frust“, so Figge. Über den Notausgang verschwanden die Täter in unbekannte Richtung.

Im Bereich Lehre gab es zuletzt zahlreiche Einbrüche: Zuletzt richteten Unbekannte vom 11. auf den 12. Mai im Gerätehaus des VfL Lehre 10.000 Euro Schaden an und ließen teure Geräte mitgehen. Zwischen dem 1. und 4. Mai stiegen Einbrecher ins Vereinsheim des TuS Essenrode und in die benachbarte Tennishalle ein und stahlen Bier und Schnaps. Und bereits im Februar war die Vereinsgaststätte des VfL Lehre betroffen -zum sechsten Mal innerhalb von drei Jahren.

„Ein Tatzusammenhang ist nicht unbedingt auszuschließen“, so Figge. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise bei der Dienststelle in Lehre, Tel. 05308/406990.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang