Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher randalieren in zwei Sportheimen

Lehre Einbrecher randalieren in zwei Sportheimen

Essenrode/Lehre. In die Vereinsheime von VfL Lehre und TuS Essenrode stiegen Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch ein – und richteten dabei jede Menge Sachschaden an. Die Beute hingegen war gering.

Voriger Artikel
Rümmer: Tempo 30 oder Querungshilfe?
Nächster Artikel
Landfrauen präsentieren ihr eigenes Kochbuch

Geringe Beute, hoher Sachschaden: Einbrecher wüteten in der Nacht zu Mittwoch in den Sportheimen des VfL Lehre und des TuS Essenrode (li.).

Quelle: Photowerk (mv/2)

Vorspann

Beide Vereine waren schon öfter Einbruchsopfer. „Bei uns war es der vierte Einbruch innerhalb eines Jahres – dabei sieht unser Vereinsheim schon aus wie Fort Knox“, so der Vorsitzende des VfL Lehre, Waldemar Fricke. Hier hatten die Täter zunächst versucht, über die Eingangstür ins Innere zu gelangen – doch die ist inzwischen mit massiven Eisenträgern gesichert, die Fenster mit Gittern versehen. Also wählten die Diebe kurzerhand den Weg durch die schmalen Lichtfenster über der Tür – innen brachen sie mit brachialer Gewalt die Türen zu Büro und Gaststätte auf – der Schaden liegt laut Fricke bei 2500 Euro. „Wir setzen uns jetzt auf jeden Fall mit der Polizei zusammen und schauen, welche Schutzmaßnahmen noch sinnvoll wären“, so Fricke.

Auch im Vereinsheim des TuS Essenrode gingen die Täter nicht zimperlich zur Sache: Sie brachen ein Fenster auf und zerschlugen im Inneren unter anderem eine Sicherheitsscheibe, so gelangten sie auch in den Bereich der Schützen. „Wir haben die meisten Türen im Inneren schon extra offen gelassen – die haben sie bei den letzten beiden Einbrüchen nämlich immer aufgetreten“, so Hado Elbe, Vorsitzender der Schützen. Auch diesmal hatten sie es vor allem auf die Geldkassetten abgesehen – doch die waren fast alle leer. „Wir denken jetzt auch über Gitter vor den Fenstern nach“, so Elbe. Die Beute aus beiden Einbrüchen: Lebensmittel und Bargeld im Gesamtwert von etwa 100 Euro. „Ein Tatzusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen ist nicht ausgeschlossen“, so Polizeisprecherin Karin Pirozynski.

Zeugenhinweise an die Polizeistation in Lehre, Tel. 05308/ 406990 .

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände