Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Doch kein Logistiker für Wendhausen?

Wendhausen Doch kein Logistiker für Wendhausen?

Wendhausen. Jetzt will die Verwaltung Ernst machen und die Planungen für ein Logistikzentrum an der ehemaligen Kiesgrube an der A2 in Wendhausen aufgeben. Heute berät ab 19 Uhr der Ortsrat Wendhausen erneut über das Thema.

Voriger Artikel
Neubaugebiet kommt in 2015
Nächster Artikel
Bei der Schützen-DM: Platz 8 für Rickensdorfer Mannschaft

Die ehemalige Kiesgrube in Wendhausen: Die Verwaltung will die Pläne für das Logistikzentrum jetzt aufheben lassen.

Quelle: Foto: Archiv

Es ist ein ewiges Hin und Her: Schon seit vielen Jahren soll an der verkehrsgünstig gelegenen Fläche zwischen L 295 und A2 ein Logistikzentrum gebaut werden. Zahlreiche Investoren kamen, gingen aber auch wieder, meist wegen Uneinigkeit mit dem Grundeigentümer. Mehrmals hatte sich die Gemeinde inzwischen mit der Frage beschäftigt, ob die Planungen jetzt komplett aufgehoben werden sollen, gab dem Investor und Eigentümer dann aber doch noch einmal eine Chance. Auch die letzte Frist verstrich jetzt, ohne dass sich etwas tat: „Leider liegen der Gemeinde bis heute keine Aussagen zur weiteren Vorgehensweise seitens des Betreibers beziehungsweise Projektentwicklers und auch nicht des städtebaulichen Partners der Gemeinde vor“, schreibt André Schulze vom Bauamt der Gemeinde in der aktuellen Vorlage. Sein Fazit: „Nach alledem gehen wir davon aus, dass sich das Projekt aktuell und auch zukünftig mit den bekannten Beteiligten nicht mehr realisieren lassen wird.“

Deshalb schlägt die Verwaltung vor, die Planung für den in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan einzustellen und die Beschlüsse aufzuheben – und erst wieder aufzunehmen, „wenn ein neuer städtebaulicher Vertrag abschließend mit allen notwendigen Regelungsinhalten abgeschlossen wurde“. Heute berät der Ortsrat über diesen Vorschlag. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr in der Gaststätte „Zur schönen Aussicht“, im Oberdorf 11. Weiteres Thema ist der Bebauungsplan für den „Oheweg Ost“ in Wendhausen.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände