Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Dienstende bei der Velpker Polizei: Peter Fütterer geht nach 24 Jahren
Wolfsburg Velpke/Lehre Dienstende bei der Velpker Polizei: Peter Fütterer geht nach 24 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 31.05.2018
Polizei Velpke: Peter Fütterer (l.) – hier neben Dienststellenleiter Frank Kuwert-Behrenz – geht in den Ruhestand. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Velpke

Dienstende für Peter Fütterer: Der Polizeikommissar ist nach 42 Jahren am Donnerstag in den Ruhestand verabschiedet worden. Seit Mai 1994 war er bei der Velpker Polizei tätig.

„Ich habe mich in den vergangenen Wochen auf den Abschied vorbereitet“, jetzt ist Schluss“, sagte der 60-Jährige. Die Arbeit in Velpke hätte sich für ihn durch einen guten und freundlichen Kontakt zu den Bürgern ausgezeichnet, blickt der Groß Sisbecker, der schon in der Samtgemeinde Velpke aufgewachsen ist, zurück.

Dramatische Minuten, bis der Notarzt kam

In den vergangenen zehn Jahren hatte er als Jugendsachbearbeiter viel mit Heranwachsenden zu tun. „Oft ging es um Ladendiebstähle“, blickte er zurück. Immer wieder musste er als Polizist in den vergangenen 24 Jahren auch zu schweren Verkehrsunfällen eilen. Besonders an die Nieren ging ihm ein Unfall in Rickensdorf vor etwa zehn Jahren, bei dem eine Frau, die er kannte, in ihrem Auto eingeklemmt war: „Sie konnte nicht sprechen und dazu dieser Blick“, erinnert er sich an dramatische Minuten bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungsdienst.

„Alles in allem konnte ich aber immer gut abschalten, wenn ich wieder in zivil war“, berichtet der scheidende Polizeikommissar, der ab 1975 berufliche Stationen bei der Polizei in Braunschweig, Hannover-Kleefeld und Königslutter durchlaufen hatte, bevor er seit 1994 den längsten Abschnitt auf der Velpker Dienststelle verbrachte.

Hobbys: Angeln und Ahnenforschung

Der künftige Ruheständler möchte sich jetzt verstärkt dem Angeln und der Ahnenforschung zuwenden. Auf letztere hätte ihn einst sein Bruder Walter gebracht. „Dazu reise ich jedes Jahr nach Polen, wo meine Mutter geboren ist“, so Fütterer. Laut Dienststellen-Leiter Frank Kuwert-Behrenz sollen auch weiterhin drei Polizeibeamte in Velpke im Dienst sein.

Von Jörn Graue

Von wegen wirtschaftlich schwächelnder Landkreis Helmstedt: Die Firma Punch Powertrain im Flechtorfer Gewerbegebiet setzt mit der Entwicklung von Fahrzeuggetrieben für Elektrofahrzeuge auf Expansion.

02.06.2018

Vielleicht hätte ein kurzer Anruf bei der Polizei geholfen... Ein junger Mann hatte sich von einer Unfallstelle entfernt und so eine große Suchaktion verursacht.

29.05.2018

Bei hochsommerlichem Wetter fand am Samstag in Danndorf der Bundeswettbewerb auf Samtgemeindeebene der Jugendfeuerwehren statt. Acht Gruppen aus sieben Jugendfeuerwehren waren am Start um die begehrten Trophäen zu erobern. Am Ende machen die Jugendfeuerwehr Papenrode das Rennen.

27.05.2018
Anzeige