Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Die Polizei warnt vor falschen Polizisten

Lehre Die Polizei warnt vor falschen Polizisten

Am Montagabend meldete sich telefonisch eine unbekannte Person bei einem 49-jährigen Mann aus Lehre und gab sich als Polizeibeamter aus. Im Verlauf des Gesprächs versuchte der angebliche Polizist persönliche Lebensumstände zu erfragen. Die Polizei warnt davor keine Informationen am Telefon herauszugeben. 

Voriger Artikel
Gemeinde-Wettstreit der Jugendfeuerwehren
Nächster Artikel
Aktion mit Bildungsurlaubern und Flüchtlingen

Original oder Fälschung? Falscher Polizist versuchte Lehrter auszuhorchen.

Quelle: dpa

Die Tat ereignete sich am Montag gegen 20.40 Uhr. Der angebliche Polizist gab vor, Ermittlungen zu verschiedenen Einbrüchen in Lehre zu tätigen.

Hierbei versuchte der unbekannte Anrufer durch gezielte Fragen mögliche Lebensumstände des Angerufenen herauszufinden. Dem 49 Jahre alten Mann aus Lehre kam nach kurzer Zeit die Sache seltsam vor und er ging nicht weiter auf die Fragen des angeblichen Ermittlers ein. Daraufhin beendet der Anrufer das Gespräch.

Die Polizei warnt davor , Unbekannten gegenüber persönliche Lebensumstände preiszugeben. Sachbearbeiter von Ermittlungsbehörden wie Polizei oder Staatsanwaltschaft stellen sich am Telefon persönlich vor und laden zu Vernehmungen schriftlich ein. Geben sie  keine Informationen über ihre Lebensumstände heraus und rufen sie notfalls bei der Polizei an, um die Echtheit des Anrufers zu überprüfen.

Hinweise zu dem falschen Polizisten an die Polizeistation in Lehre, 05308/40699-0 .

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr