Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Der Maibaum wird zum Hingucker

Danndorf Der Maibaum wird zum Hingucker

„Es hat Tradition in Danndorf, dass die Maibaumgruppe die Adventszeit einläutet“, erklärt Willi Birke, Gründungsmitglied der Danndorfer Maibaumgruppe. Und so fand auch in diesem Jahr wieder die schöne Adventskranz-Aktion statt. Kindergarten-Kinder schmückten den Kranz.

Voriger Artikel
Schöne Weihnachtsmärkte in Lehre und Flechtorf
Nächster Artikel
Wer führt die Kitas? Samtgemeinderat ist uneinig

Hochziehen des Adventskranzes: In Danndorf packten alle mit an, um den Ort zu verschönern.
 

Quelle: Britta Schulze

Danndorf.  „Zum allerletzten Mal wird dieser Maibaum den Jahreswechsel aufrecht erleben. Er wurde noch einmal zum Adventskranzständer umfunktioniert“, erklärt Friedrich-W. Lange, Teamleiter der Maibaumgruppe. Mit den Weihnachtssternen, roten Schleifen und den elektrischen Kerzen zieht der Kranz mit zwei Metern Durchmesser alljährlich die Blicke auf sich. Der Strom für die Beleuchtung kommt aus einer eigens hierfür verlegten Elektro-Erdleitung.

Bevor der Adventskranz aufgehängt und in seiner ganzen Pracht strahlen kann, werden viele ehrenamtliche Stunden von den aktiven Mitgliedern für die Vorbereitungen investiert: „Ohne die zupackenden Hände unserer Gruppenmitglieder wäre das alles nicht möglich“, so Lange: „Sie haben mal wieder ganze Arbeit geleistet.“ Schon seit 2001 mit dem Beginn dieser Adventskranz-Aktion wird die Maibaumgruppe immer von den Kinder des Gemeinde-Kindergartens, der Kita Rappelkiste unterstützt. Die fleißigen Kinder bekamen dafür einen kleinen Schokoladen-Nikolaus.

Ortsbürgermeister Diethelm Müller dankte allen für ihren Einsatz, danach ging es für alle zu einem vorweihnachtlichen Markt auf den Tinkerpferdehof in der Grafhorster Straße, wo der Nikolaus schon mit Geschenken auf die vielen Mädchen und Jungen wartete.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre