Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Das Rathaus wird grundsaniert

Velpke Das Rathaus wird grundsaniert

Velpke. Die Sanierung hat begonnen: Das in die Jahre gekommene Velpker Rathaus wird in drei Bauabschnitten auf Vordermann gebracht. Bis 2017 soll alles fertig sein.

Voriger Artikel
Geröstet: Acht Tonnen Kaffee auf A2 vernichtet
Nächster Artikel
Haltestellen mit Graffiti besprüht

Die Sanierung hat begonnen: Architekt Hans-Gerhard Meyer, die Verwaltungsmitarbeiterinnen Erika Jungjohann und Claudia Kleist sowie der Erste Samtgemeinderat Rüdiger Fricke (v.l.) vor dem Velpker Rathaus.

Quelle: Photowerk (bb)

Das 1979 eröffnete Rathaus wies mit der Zeit etliche Alterserscheinungen auf. So drang durch das stellenweise undichte Dach Wasser ein. „Die innenliegenden Fallrohre zur Dachentwässerung funktionieren zudem seit einigen Jahren nicht mehr richtig“, sagt der Erste Samtgemeinderat Rüdiger Fricke.

Priorität haben im ersten von drei Bauabschnitten die Erneuerung der Fenster im Obergeschoss sowie die Sanierung des Dachs. Bis zum September soll das erledigt sein. Die Leitung der Baumaßnahme hat der Architekt Hans-Gerhard Meyer aus Wolfsburg. „Bei den neuen Fenstern legen wir den Schwerpunkt auf die zeitgemäße Energietechnik“, erklärt er.

Im zweiten Abschnitt folgen dann die Fenster im Untergeschoss und die Sanierung des Eingangsbereichs, im dritten Abschnitt schließlich geht es unter anderem um die Erneuerung der Belüftungsanlage und der Beleuchtung.

Die Gesamtkosten belaufen sich nach jetziger Schätzung auf 610.000 Euro. „Es handelt sich um eine Sanierung, keine komplette Erneuerung des Rathauses“, betont Fricke und fügt hinzu: „Um die Außenanlage mit Brunnen, die auch in die Jahre gekommen ist, müssen wir uns bei Gelegenheit ebenfalls kümmern.“

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr