Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Blitzeinschlag: Schuppen geriet in Brand

Groß Twülpstedt Blitzeinschlag: Schuppen geriet in Brand

Groß Twülpstedt. Vom Blitz getroffen, fing ein  Geräteschuppen in Groß Twülpstedt in der Nacht zu gestern Feuer. Die Besitzer konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, der Sachschaden ist allerdings groß.

Voriger Artikel
Entschieden: Der Hort kommt in neue Container
Nächster Artikel
Klaus Westphal: „Ich könnte nahtlos an meine Arbeit anknüpfen“

Nach einem Blitzeinschlag: Ein Schuppen in Groß Twülpstedt brannte, die Feuerwehr löschte (li.).

Quelle: Fotos: Imke Schulze / Feuerwehr

Gegen 3.45 Uhr schlug der Blitz in den Schuppen ein, 66 Einsatzkräfte (darunter 23 Atemschutzträger) der Freiwilligen Feuerwehren Groß Twülpstedt, Groß Sisbeck, Rümmer, Bahrdorf und Velpke eilten zur Brandstelle in der Conringstraße.

Als sie eintrafen war der Besitzer Hubertus Ebert – selbst Feuerwehrmann – schon dabei, das Feuer mit dem Gartenschlauch zu bekämpfen. „Ich konnte gerade noch rechtzeitig in Deckung gehen, bevor die Fensterscheibe des Schuppens zerbarst“, berichtet Ebert. Sein Auto, schon für den anstehenden Urlaub gepackt, habe er noch in Sicherheit bringen können. Rasenmäher, Kettensäge und sein gesamtes Heimwerkerhandwerkszeug standen allerdings noch in dem alten Lehmschuppen, dessen Dachstuhl komplett ausgebrannt ist.

Erst nachdem auch die Wärmebildkamera keinen Hinweis mehr auf Glutnester gab, rückte die Wehr gegen 7 Uhr wieder ab. „Zum Glück hat der Blitz nicht in der Scheune beim Nachbarn daneben eingeschlagen. Die ist voll mit Stroh“, so Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau, der ebenfalls vor Ort war. „Und immerhin sind wir ausreichend versichert“, sagte Ebert. Lediglich den geplanten Urlaub müsse die Familie etwas verschieben.

„Bei dem Scheunenbrand entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro“, erklärte gestern Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg