Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Bestattungen unter dem grünen Rasen
Wolfsburg Velpke/Lehre Bestattungen unter dem grünen Rasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.07.2016
Friedhof Mackendorf: Künftig sind anonyme Grab- und Urnenbestattungen möglich. Vor Ort waren Bernd Pielemeier, Dieter Schulze und Erika Großjohann (v. l.).
Anzeige

Der kolossale Stein stammt aus der Mackendorfer Feldmark und diente selbst jahrzehntelang als Grabstein auf dem Friedhof. Seit 2015 betreibt die Samtgemeinde alle 16 Friedhöfe - auch die ehemals kirchlichen (WAZ berichtete). „Wir beobachten seit Längerem eine hohe Nachfrage nach anonymen Bestattungen“, sagt Erika Großjohann, die im Rathaus Velpke für Friedhofsangelegenheiten zuständig ist. Im vergangenen Jahr gab es samtgemeindeweit 51 Urnenbeisetzungen unterm grünen Rasen ohne Stein. Auf der Rückseite des Findlings können auf Wunsch kleine Gedenktafeln angebracht werden. Steinbildhauer Bernd Pielemeier hat den Stein mit einer Inschrift und einem christlichen Symbol versehen.

Der Anstoß für die neue Bestattungsform auf dem Mackendorfer Friedhof kam von Dieter Schulze. Er ist dort oft ehrenamtlich im Einsatz und hat zusammen mit vier weiteren Freiwilligen bei der Aufstellung des Findlings und der Schaffung des neuen Gräberfeldes Hand angelegt.

Schulze und Großjohann kennen die Gründe für die gestiegene Nachfrage nach Bestattungen unter dem grünen Rasen: Häufig können Angehörige die Grabpflege nicht übernehmen, weil sie zu weit entfernt wohnen, oder wollen dies schlichtweg nicht tun.

Auch Menschen, die nicht in der Samtgemeinde Velpke wohnen, können auf den dortigen Friedhöfen Bestattungsflächen kaufen. Als nächstes soll auf dem Friedhof in Groß Twülpstedt ein Bereich für Bestattungen unterm grünen Rasen eingerichtet werden.

joe

Rümmer. Wenn Christine Harke von ihrem T3 Westfalia Joker berichtet, dann leuchten ihre dunklen Augen. „Dieses Auto war immer mein Traumwagen“, sagt die Rümmeranerin. Und streichelt dem Bus liebevoll über den Kotflügel.

30.07.2016

Danndorf. In 16 Tagen ging es für den Danndorfer Marvin Tiede und drei Freunde durch insgesamt zehn Länder. Ein zentrales Ziel der Baltic Sea Circle Rallye war das Nordkap. Das Besondere: Die Männer waren in einem Golf II von 1991 und einem Mercedes Camper von 1979 unterwegs.

29.07.2016

Velpke. Trotz der Hitze verzeichnete der Velpker Groß-Flohmarkt mit rund 130 Austellern und 3000 Besuchern am Sonntag Rekordzahlen. Marktleiter Mirco Schlie freute sich: „Der Flohmarkt wächst von Mal zu Mal. Schon vor einem Jahr war das Ergebnis sehr gut - und wenn das Wetter dann auch noch mitmacht …. “

25.07.2016
Anzeige