Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Befragung: 85 Prozent leben gern in Lehre

Lehre Befragung: 85 Prozent leben gern in Lehre

Lehre. Studierende der Hochschule Harz hatten sich in der Gemeinde Lehre umgehört: Wie zufrieden sind die Bürger mit ihrem Wohnort und der Verwaltung? Das Ergebnis: fast durchweg positiv.

Voriger Artikel
Keine Pelletheizung fürs neue Feuerwehrhaus
Nächster Artikel
Schützen bereiten ihr Fest vor

Stellten der Gemeindeverwaltung das Ergebnis ihrer Zufriedenheits-Studie vor: Die Studenten der Hochschule Harz.

Quelle: Foto: Hensel

85 Prozent der 240 befragten Personen leben gern in der Gemeinde.

Lediglich fünf Prozent würden den Wohnort gern wechseln, zehn Prozent wählten die neutrale Antwort. „Ein herausragendes Ergebnis“ freute sich Gemeindebürgermeister Klaus Westphal, nachdem die Studentinnen Irina Tepljaniceva und Tanja Siebert die Ergebnisse präsentiert hatten. Besonders freute Westphal das positive Abschneiden beim Thema Kitas und Krippen: acht Prozent bewerten Ausstattung und Lage als sehr gut, 33 als gut, neun als befriedigend, insgesamt acht als ausreichend oder mangelhaft. Auch die Verwaltung schnitt mit über 50 Prozent zufriedenen Bürgern gut ab, lediglich die persönliche Erreichbarkeit wurde als verbesserungswürdig angesehen. „Das heißt aber nicht, dass wir uns jetzt auf dem Ergebnis ausruhen werden“, betonte Westphal. Jetzt wolle die Gemeinde daran arbeiten, dass das auch so bleibt.

Kritik gab es unter anderem zum Thema Sauberkeit: Nur eine knappe Mehrheit von 37 Prozent bewerten sie als „gut“, 32 als befriedigend, 17 als ausreichend. „Vor allem die Sauberkeit auf den Spielplätzen war ein Kritikpunkt“, so Dr. Sabine Elfring, die die Studenten angeleitet hatte. Weitere Wünsche betrafen den Nahverkehr, die Verkehrslage und die Finanzlage. Konkrete Handlungsempfehlungen wollen die Studierenden jetzt erarbeiten - vor allem, damit die Gemeinde trotz demographischen Wandels auch noch im Jahr 2035 so attraktiv ist wie heute.

Übrigens: Eine spezielle Befragung der Gewerbetreibenden läuft noch.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016