Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Bauhof soll an Samtgemeinde gehen

Grafhorst Bauhof soll an Samtgemeinde gehen

Grafhorst . Der Bauausschuss in Grafhorst hat einstimmig die Übertragung des Bauhofes der Gemeinde an die Samtgemeinde im kommenden Jahr empfohlen. Auch der Erschließung des Baugebietes „In den Morgen II“ stimmten alle Mitglieder zu.

Voriger Artikel
Handtaschendieb flüchtet mit Fahrrad
Nächster Artikel
Hundebesitzer: Angst vor Ködern wächst

Baugebiet „In den Morgen II“ in Grafhorst: Beim Verkauf der Grundstücke sollen private Häuslebauer Maklern und Investoren bevorzugt werden.

Quelle: Archiv

Über eine Stunde diskutierte der Ausschuss über die Vor- und Nachteile einer Übertragung des Bauhofes auf die Samtgemeinde. Sowohl SPD als auch CDU vermissten genaue Zahlen und wollten sich nicht damit zufriedengeben, dass grundsätzlich eine schwarze Null im Haushalt stünde, weil dieser Posten gar nicht mehr da sei. Denn zahlen müssten sie für die Leistungen (zum Beispiel Rasen mähen, Beete auskrauten, Bushaltestellen in Ordnung halten) ja sowieso. Es würden nur andere Haushaltsstellen belastet.

Fachbereichsleiter Henning Glaser konnte mit Argumenten überzeugen: „Große Ersparnis besteht darin, die Geräte nicht doppelt und dreifach anschaffen zu müssen. Große Flächen können mit einem Trecker schneller gemäht werden“, so Glaser. Er erklärte auch, dass bei einem Zusammenschluss ein Vorarbeiter neu eingestellt und weniger Zeitarbeiter benötigt würden.

Baugebiet „In den Morgen II“: 75 Euro im Schnitt soll der Quadratmeter Bauland kosten. Die 29 Bauplätze zwischen 600 und 900 Quadratmetern – für die es 58 Interessenten gibt – sollen bevorzugt an Grafhorster und private Häuslebauer verkauft werden. Wenn es gut läuft, können die Bauherren im Frühsommer auf ihre neuen Grundstücke.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände