Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bauausschuss: 40.000 Euro für Dusche, Feuerwehr und Straße

Lehre Bauausschuss: 40.000 Euro für Dusche, Feuerwehr und Straße

Lehre . Nötige Baumaßnahmen, die noch nicht im Haushalt freigegeben sind, waren am Donnerstag Hauptthema im Bauausschuss der Gemeinde Lehre. Daher besichtigten die Mitglieder die Duschen im Dorfgemeinschaftshaus in Beienrode und das Feuerwehrhaus in Essenrode.

Voriger Artikel
Witzbolde gefährden Verkehrssicherheit
Nächster Artikel
90 Jahre Feuerwehr in Velpke

Besichtigt: Die Duschen im DGH Beienrode (l.) und das Feuerwehrhaus in Essenrode (r. )

Quelle: Photowerk (kau/2)

In Beienrode soll wegen Schimmels in den Duschräumen für 10.000 Euro eine neue Lüftungsanlage angeschafft werden. „Oder wir müssen die Duschen sperren“, machte Bauamtsleiter Hans-Heinrich Hennecke deutlich. Mit Enthaltung von Dr. Gerd Heidler (UWG)und Heike Meyerhof (SPD) stimmte der Ausschuss der Freigabe der Gelder zu.

Auch im Feuerwehrhaus Essenrode ist Wasser das Problem: Das Dach ist undicht. „Hier müssen eine neue Dachhaut und ein außenliegendes Fallrohr angebracht werden“, erläuterte Hennecke. Kosten: Ebenfalls rund 10.000 Euro. Der Ausschuss war einstimmig dafür.

Als Planungskosten für die Sanierung der Flechtorfer Gebrüder-Grimm-Straße stehen 20.000 Euro mit Sperrvermerk im Haushalt der Gemeinde. „Der Ausbau ist dringend notwendig, auch weil viele schwere Fahrzeuge wie Busse die Straße regelmäßig nutzen“, so Hennecke. Der Ausschuss war dafür, die Kosten zur Verfügung zu stellen. Nur Heidler enthielt sich. Er wolle zunächst die Prioritätenlisten der Ortsräte über zu sanierende Straßen abwarten.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel