Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre In Essenrode beginnen die Sanierungsarbeiten
Wolfsburg Velpke/Lehre In Essenrode beginnen die Sanierungsarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.02.2019
Die stillgelegte Farbdeponie bei Essenrode: VW will die Bürger am 27. Februar über die Sanierungsarbeiten informieren. Quelle: Matthias Leitzke (Archiv)
Essenrode

Es tut sich was auf der stillgelegten Farbdeponie von Volkswagen bei Essenrode. „Die Baumaßnahmen zur Sanierung der stillgelegten Deponie haben jetzt begonnen“, teilt Volkswagensprecher Torsten Cramm auf WAZ-Anfrage mit. 2019 muss die Ortschaft Essenrode deswegen mit erhöhtem Schwerlastverkehr rechnen.

Bis zu 70 Lkw-Transporte täglich

Die Maßnahmen im ersten Quartal des Jahres dienen vor allem der Vorbereitung. Geplant sind das Einrichten von Baustellen zur Errichtung von Regenwasserrückhaltebecken und Probefeldern, so Cramm. Richtig mit den eigentlichen Bauarbeiten losgehen soll es im Sommer. Dann ist eine voraussichtlich dreimonatige Bauphase angesetzt, von der die Essenroder verkehrstechnisch nicht unberührt bleiben. „Während der drei Monate sind bis zu 70 Lkw-Transporte täglich erforderlich“, kündigt Cramm bereits an.

Bauarbeiten sollen 2020 abgeschlossen sein

Nach derzeitigen Planungen rechnet man bei Volkswagen mit einem Ende der Baumaßnahmen im nächsten Jahr. Damit ist es jedoch nicht getan. „Mit Abschluss der Bauaktivitäten beginnt anschließend eine 30-jährige Nachsorge des gesamten Einrichtung“, sagt Cramm. Diese umfasse die Kontrolle des Sickerwasserstands, der Funktionsfähigkeit der Abdichtung und der Stagnation der Schadstoffausbreitung.

Volkswagen lädt zu Info-Veranstaltung ein

Die Essenroder möchte VW zu diesem sensiblen Thema detailliert informieren. Am Mittwoch, 27. Februar, lädt der Konzern deshalb alle interessierten Bürger um 18.30 Uhr in das Essenroder Dorfgemeinschaftshaus ein. Dort wird ein Team um den Projektverantwortlichen Hans-Günther Dymek die konkrete Planung vorstellen, vom aktuellen Stand der Sanierung berichten und auch erläutern, inwieweit die Ortschaft Essenrode von den Maßnahmen betroffen ist.

Fortlaufende Kontrollen

Seit der letzten Info-Veranstaltung im vergangenen Jahr wurde in regelmäßigen Abständen Sickerwasser zur Minderung des Schadstoffpotenzials entnommen und fortlaufend Kontrollen durchgeführt. Des Weiteren fanden Abstimmungen zum Prüfverfahren sowie über den alternativen Einsatz einer Bentonitmatte als Abdichtungsmaterial statt. Auf behördliche Anforderung hin wurde laut Cramm zudem eine Fremdüberwachung der eingesetzten Baustoffe und Vermessungsarbeiten beauftragt.

Von Steffen Schmidt

Einen amüsanten Abend erlebten rund 200 Besucher am Freitag in der Börnekenhalle Lehre, wo die „Schunterbühne“ zu einer Premiere geladen hatte: Auf dem Spielplan stand eine turbulente Komödie des englischen Autoren John Graham.

04.02.2019

Feuerwehreinsatz im Sudetenring: 85 Feuerwehrkräfte rückten Sonntagabend nach Flechtorf aus. Grund: In einem Mehrfamilienhaus wurde ein Gasleck vermutet.

04.02.2019

Die Feuerwehr Lehre wurde am Samstag gleich zweimal zum Öl abstreuen gerufen – der Verursacher war derselbe: ein Streufahrzeug, das eine Ölspur hinterlassen hatte.

02.02.2019