Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Bäume kappten Stromleitungen
Wolfsburg Velpke/Lehre Bäume kappten Stromleitungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 06.07.2015
18 Einsätze für die Feuerwehr: Rund um Velpke kippten Bäume auf die Straße - wie hier zwischen Grafhorst und Rühen.
Anzeige

Um 19.24 Uhr fiel in Groß Sisbeck und Grafhorst der Strom aus. Grund: Kurzschluss im Umspannwerk, nachdem Bäume auf Freileitungen gekippt waren. „Wir waren im Vorfeld schon in erhöhter Bereitschaft“, sagt Birgit Wiechert, Sprecherin der LSW. „Allerdings mussten unsere Teams auf dem Weg zu den Schaltstationen Umwege machen, weil Straßen nicht passierbar waren.“ Alle Leitungen werden bis Ende der Woche repariert, der Strom fließt Dank einer Ringschaltung aber schon jetzt wieder.

60 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus der Samtgemeinde (Velpke, Grafhorst, Rühen und Groß Sisbeck) sorgten dafür, dass die Wege möglichst schnell wieder frei waren. 18 Einsätze gab es zwischen 19.37 und 22.45 Uhr. „Die Notrufe erreichten uns fast im Minutentakt“, so Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau. Im Immenhus zum Beispiel kippte ein Baum auf ein Carport - die Feuerwehr befreite das Fahrzeug und stützte gleich noch einen anderen Baum ab, der ein Wohnhaus zu treffen drohte.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Peter Banas (Samtgemeinde-Verwaltung) berichtet: „Es klingelt wegen Schäden an Bäumen oder auf dem Friedhof noch oft das Telefon. Der Bauhof wird sicherlich noch einige Tage beschäftigt sein.“

amü

Lehre. Nach dem Unwetter begann am Montag in der Gemeinde Lehre das große Aufräumen. Fast alle Freiwilligen Feuerwehren waren am Sonntagabend vor allem wegen umgeknickter Bäume im Dauereinsatz. Ein Radfahrer wurde von einem Ast getroffen und erlitt schwerste Kopfverletzungen.

06.07.2015

Lehre. Lehre stand am Wochenende ganz im Zeichen des Schützenfestes. Die Besucher freuten sich über den großen Festumzug, einen Schützenball und das traditionelle Frühstück. Dennoch: Die Schützengesellschaft selbst hätte sich über eine noch größere Resonanz gefreut.

06.07.2015

Papenrode. Trotz gefühlter 70 Grad im Festzelt war das Papenroder Schützenfest von Erfolg gekrönt. Sowohl der Tanzabend als auch die drei Umzüge und das Countryfest, das in diesem Rahmen stattfand, kamen bestens an. Mit der Proklamation des neuen Schützenkönigs endete gestern das dreitägige Fest.

08.07.2015
Anzeige