Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Schneeregen

Navigation:
Autostadt: Kühne Shows und Volksmusik

Sommerfestival geht weiter Autostadt: Kühne Shows und Volksmusik

Das Sommerfestival Cirque Nouveau in der Autostadt geht in die dritte Woche: Von Mittwoch bis Sonntag stehen wieder tolle Shows auf dem Programm.

Wolfsburg, Autostadt 52.4334644 10.7947389
Google Map of 52.4334644,10.7947389
Wolfsburg, Autostadt Mehr Infos
Nächster Artikel
Land unter in der Gemeinde Lehre

Zirkus in der Autostadt: Das Duo E1NZ (Foto links) und Circolombia zeigen ihre Shows beim Sommerfestival.

Quelle: Fotos: Sebastian Bisch

Wolfsburg. „A Simple Space“ heißt die Show von Gravity & Other Myths – übersetzt bedeutet das: eine einfache Spielfläche. Und eine einfache Spielfläche ist es auch, auf der die Company aus Australien beim Sommerfestival Cirque Nouveau in der Autostadt ab Mittwoch bis Sonntag mit schlichten Requisiten und auf engstem Raum tollkühne Kombinationen zeigt.

Le Cirque du Platzak

Le Cirque du Platzak.

Quelle: Sebastian Bisch
Das Schweizer Duo E1NZ

Das Schweizer Duo E1NZ.

Quelle: Sebastian Bisch

Aufbauen, demontieren, um wieder neu aufzubauen – das passiert ständig auf der Gartenbühne. Es werden Menschenpyramiden gebildet, Salti geschlagen, gekichert, gescherzt, um sich die nächste Herausforderung auszudenken. Auch das Publikum ziehen die Akrobaten, die aus allen Teilen Australiens kommen, mit in die Show ein: Sie verteilen Bälle, die Besucher dann auf die Künstler werfen. Ob das Publikum in Wolfsburg dabei tüchtig mitmacht? Jacob Randell ist da vorsichtig. „In Australien machen alle begeistert mit“, sagt der Artist. Mal sehen, wie es in der Autostadt wird.

„Circolombia“ entstand aus einem Sozialprojekt in Kolumbien, um Straßenkindern aus den Slums eine Perspektive zu bieten. Inzwischen entwickelte sich daraus die Nationale Artistenschule Kolumbiens. In der Autostadt ist die Company mit den beiden Shows „Acéléré“und „Urban“ auf der Hafenbühne zu sehen. Sie sind komplett unterschiedlich, Musik spielt aber in beiden eine große Rolle. Die Künstler singen – und zeigen dazu akrobatische Höchstleistungen. Wild, energiegeladen und unglaublich kreativ, dazu Latin-HipHop, das ist Circolombia, fasst Direktorin Felicity Simpson zusammen.

Privat sind Esther und Jonas Slanzi ein Paar – und auf der Bühne auch: Auf der Piazza zeigt das Schweizer Duo E1NZ die schönen und nicht so schönen Seiten einer Beziehung. Mit Jonglage und Luftakrobatik erzählen sie die Geschichte, verbinden Zirkus und Theater. „Das ist das Besondere an unserer Show“, erklären die Slanzis. Ein Zirkusabenteuer mit dunklen Seiten zeigt „Le Cirque du Platzak“. „Die Show ’Kermiz’ ist eine Mischung aus traditionellem Zirkus und Cirque Noveau“, erklärt Rein de Kok, Mitglied des Artistenkollektivs. „Es herrscht sehr viel Energie auf der Bühne“, so Leila Köckenberger. Gespielt wird übrigens Volksmusik.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre