Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Asylbewerberheim statt Fußball-Karriere
Wolfsburg Velpke/Lehre Asylbewerberheim statt Fußball-Karriere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 06.01.2015
Wollte Profi-Fußballer werden: Koné von der Elfenbeinküste. Inzwischen lebt er in Lehre im Flüchtlingsheim, wo ihn der Verein „Willkommen in Lehre“ um Barbara Hennig unterstützt. Quelle: Sebastian Bisch

In seiner Heimatstadt Grand-Bassam spielte Koné Akouate oft Fußball auf der Straße. „Im Verein konnte ich nicht spielen. In meiner Heimat muss man dafür viel Geld bezahlen, und ich stamme aus einer armen Familie“, erklärt der 21-Jährige. 2012 entdeckte ein Fußball-Manager aus Istanbul Akouates Talent. Im darauffolgenden Jahr flogen beide zusammen in die Türkei, wo ihm der Manager eine Karriere als Profi-Fußballer versprach. Dazu sollte es nicht kommen: Bei einem türkischen Verein kam Akouate nicht unter, dafür machte ihm der Manager amouröse Angebote. Der enttäuschte Afrikaner begab sich daraufhin auf eine lange Odyssee, denn in seine von Krieg gebeutelte Heimat zurück wollte er nicht mehr.

Über Griechenland, Mazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich kam er schließlich nach Deutschland. Seit zwei Monaten wohnt er im Asylbewerberheim Lehre. Barbara Hennig vom Verein „Willkommen in Lehre“ bringt ihm mittlerweile Deutsch und Englisch bei, denn Akouate sprach bis dahin nur Französisch. „Er lernt schnell und ist wissbegierig“, lobt Hennig. Auch Weihnachten verbrachte er in Lehre, besuchte die Feier im Gemeindehaus. „Ich bin zwar Moslem, aber ich komme trotzdem gerne dorthin“, sagt der Afrikaner lächelnd. Sein Wunsch: „Ich hätte gerne die Chance, in einem deutschen Fußballverein zu spielen. Aber das ist leider nicht einfach.“

dn

Papenrode. Riesenschreck und Riesenglück zugleich für einen Hausbesitzer in Papenrode. Eine Gewehrkugel durchschlug am Samstagnachmittag sein Wohnzimmerfenster und schlug im Parkettboden ein. Offenbar stammte das Geschoss aus einer Jagdwaffe – im benachbarten Wald fand eine Treibjagd statt.

06.01.2015

Groß Twülpstedt. Harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des FC Groß Twülpstedt am Wochenende. Vorsitzender Frank Sturm begrüßte im Sportheim die Mitglieder.

05.01.2015

Groß Brunsrode. Der SV Brunsrode bereitet den Generationswechsel vor: Der Vorsitzende Lothar Bremer hatte im Ortsrat angekündigt, sein Amt bei der nächsten Jahreshauptversammlung abgeben zu wollen - einen Nachfolger gibt‘s aber noch nicht.

05.01.2015