Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Altes Foto half bei Kirchen-Sanierung

Beienrode Altes Foto half bei Kirchen-Sanierung

Beienrode. Da kam der richtige Tipp zum richtigen Zeitpunkt: Im Zuge der Mauerwerksanierung der Kirche St. Jürgen in Beienrode zeigte Familie Baumgarten dem Kirchenvorstand ein bislang unbekanntes altes Foto. Darauf gut zu erkennen: der historische Schornstein, der jetzt dank des Fotos originalgetreu rekonstruiert werden konnte.

Voriger Artikel
Schnäppchenjagd beim ersten Dorfflohmarkt
Nächster Artikel
Wieder Einbruch in Sportheim

Altes Foto: Darauf ist der historische Schornstein zu sehen.

„Das war eine einmalige Chance, weil der Schornstein ohnehin erneuert werden musste“, sagt Uwe Leinert vom Kirchenvorstand. Der vorhandene Schornstein und die Giebelbekrönung waren marode und mussten abgetragen werden. Auch eine Reparatur in der Steinmetzwerkstatt war nicht mehr möglich.

Genau zu dem Zeitpunkt tauchte das mehr als 100 Jahre alte Bild auf, das eine bislang unbekannte beziehungsweise vergessene Schornsteinhaube zeigt. „Dieses Foto war nicht mal im Archiv des Landeskirchenamtes in Wolfenbüttel vorhanden“, betont Leinert. Nur dank dieses Bildes konnte der Schornstein in der Steinmetzwerkstatt Orendi genau rekonstruiert werden. Er besteht sogar aus dem damals verwendeten Elmkalk.

Morgen um 9.30 Uhr wird der rekonstruierte Schornstein auf die Kirche gesetzt. Zuschauer sind willkommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände