Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Aktion in Velpker Schweiz: Schüler sammelten Müll

Velpke Aktion in Velpker Schweiz: Schüler sammelten Müll

Velpke. Die frühherbstlichen Seiten der Natur erlebten jetzt 20 Mädchen und Jungen der Gauß-Oberschule bei einer Projektwoche. In der Velpker Schweiz ging es mit dem Handy auf Geocaching-Tour. Das Besondere: Bei der digitalen Schnitzeljagd sammelte der Nachwuchs gleichzeitig Müll in dem Landschaftsschutzgebiet - und davon lag nicht gerade wenig herum.

Voriger Artikel
Schießen: Rickensdorf räumt bei DM in München Medaillen ab
Nächster Artikel
Englische Handgranate lag neben Autobahn-Rastplatz

Große Ausbeute: Die Mädchen und Jungen der Gauß-Oberschule fanden erschreckend viel Unrat in der Velpker Schweiz.

Gerade in den warmen Monaten strömen Feierfreudige regelmäßig an Kiesteich und Krebsloch. Statt Erholung ist dann häufig Party angesagt. Die Folge: Immer mehr Unrat bleibt in der Natur zurück (WAZ berichtete). Damit wollten sich die Schüler der Velpker Carl-Friedrich-Gauß-Oberschule nicht abfinden.

In ihrer Projektwoche griffen sie zu Müllsäcken und sammelten ein, was ihnen ins Auge sprang. „Wir fanden auch einen Drehstuhl und Autoreifen“, berichtete Schüler Gerret Jacksch. Mitschüler Jannick Wunsch war eigens auf einen kleinen Baum geklettert, um eine kaputte Stuhllehne aus den Ästen zu ziehen. Das Geocaching geriet beim fleißigen Sammeln schon fast in den Hintergrund. „20 Säcke kamen in den vier Tagen bestimmt zusammen“, bilanzierte Lehrerin Jana Strauch, die sich von dem Engagement ihrer Schützlinge beeindruckt zeigte: „Die Schüler waren sehr engagiert und sammelten ohne zu murren.“

In einem Nachgespräch im Velpker Rathaus gab sich die Schülergruppe bescheiden. Einig waren sich die Schüler aus den Klassen sieben bis zehn allerdings darin, dass man es in der unmittelbaren Umgebung ja auch selbst schön und sauber haben wolle.

Richard Finke von der Samtgemeinde war begeistert: „Ich finde es klasse, dass ihr aktiv geworden seid.“ Finke ist Mitinitiator einer offenen Projektgruppe, die die Probleme in der Velpker Schweiz konsequent anpacken will. Jetzt werden Paten gesucht. Eine Informationsveranstaltung findet am Montag, 31. Oktober, um 18 Uhr im Rathaus statt.

joe

Ein Anfang ist gemacht

ein Kommentar von Jörn Graue

Selbstverständlich ist das nicht: Schüler der Gauß-Oberschule tauschen Hefte und Stifte gegen Müllsäcke ein, die in der Velpker Schweiz in Windeseile mit Unrat gefüllt werden. Mit diesem Engagement sind sie nicht allein. Immer wieder packen auch Anwohner und sogar manche Spaziergänger mit an, schließlich soll sich das Landschhaftsschutzgebiet optisch sauber und nicht als wilde Müllkippe präsentieren.

Auch wenn die Schüler einen guten Anfang gemacht haben, um die Zustände in der Velpker Schweiz zu verbessern, kann es beim Müllsammeln allein nicht bleiben. Die Ordnungsbehörden sollten gerade im Sommer stärker ihr wachsames Auge auf das Treiben dort richten und regelmäßig Präsenz zeigen. Das schließt Ermittlungen wegen illegaler Müllentsorgung ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg