Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Ärztemangel: Nur zwei Praxen
Wolfsburg Velpke/Lehre Ärztemangel: Nur zwei Praxen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.07.2011
Kämpfen gegen den Ärztemangel in Lehre: Carmen und Michael Rohmann, Thorsten Kleinschmidt, Susanne Eschmann und Michael Pohling. Quelle: Photowerk (kau)
Anzeige

Zwar nehmen die verbleibenden fünf Ärzte in den Praxen Rohmann (Lehre) und Pohling (Flechtorf) Stress und Überstunden in Kauf, um alle Patienten zu versorgen. „Aber es geht natürlich nicht mehr so glatt, wie es viele gewohnt sind“, so Michael Rohmann.

Das Problem: Unter den fast 1200 Patienten, die sich nun einen neuen Hausarzt suchen mussten, sind etwa 800 Senioren, die nicht ohne weiteres nach Wolfsburg oder Braunschweig pendeln können. „Viele standen bei uns in der Praxis und haben unsere Arzthelferinnen beschimpft oder erbärmlich geweint – die Nerven liegen blank“, sagt Rohmann. Aber die Ärzte vor Ort könnten nicht mehr machen – außer noch mehr Überstunden.

Auch die Gemeinde Lehre und die Kassenärztliche Vereinigung (KVN) stehen machtlos vor dem Problem: „Wir können Ärzte weder backen noch schnitzen“, so Thorsten Kleinschmidt (KVN). Er kann nur den mobileren Bürgern empfehlen, nach Wolfsburg oder Braunschweig auszuweichen – vorerst.

Denn es besteht Hoffnung: Zum Ende des Jahres will die Praxis Rohmann einen weiteren Arzt einstellen – und so das Ärzteproblem zwar nicht dauerhaft lösen, aber doch zumindest vorerst etwas entschärfen.

kau

Anzeige