Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Abschiedsfest für die Grundschule

Wendhausen Abschiedsfest für die Grundschule

Wendhausen. Es war das letzte Fest, zu dem die Grundschule am Mühlenberg in Wendhausen am Samstag eingeladen hatte. Mit Ende des Schuljahres schließt der Standort, die Schüler müssen nach Lehre und Essenrode ausweichen. Doch neben reichlich Wehmut herrschte auch Fröhlichkeit.

Voriger Artikel
Ovationen für Flötenchor
Nächster Artikel
Ganztagsbetreuungstartet nach Ferien

Für immer dicht: Wendhausen verabschiedete sich von der Grundschule mit fröhlichen Aktionen. 

Quelle: Photowerk (bb)

„Wir wollten der Dorfgemeinschaft den Rahmen geben, um gemeinsam Abschied zu feiern“, so Petra Pfeiler, kommissarische Leiterin der Schule. Hüpfburg und Spielparcours gab es. Motto: „Das war die schönste Zeit“. So sah es auch Pfeiler: „Ich habe die Zeit hier sehr genossen und hoffe, dass die Zeit, die vor uns liegt, genauso schön wird.“

Wie traurig Schüler und Eltern sind, machte Martina Stücke vom Schulelternrat deutlich: „Als ich meinen Sohn mit Sack und Pack abgeholt habe, hat er gesagt: ‚Blöd, dass bald Ferien sind - und die Schule nie mehr öffnet‘.“ „Echt schade“, fanden auch Loreen Bunke (10) und Leonie Gereke (10). Alle vier Jahrgänge überreichten Geschenke an das Kollegium: Die drei Lehrkräfte haben neue Jobs gefunden; die beiden pädagogischen Hilfskräfte und die Sekretärin suchen laut Pfeiler noch.

Unverständnis äußerte die ehemalige Schulleiterin Kathrin Noçon über die Entscheidung, den Schulstandort aufzugeben. Künftig müssten nun Kita, Feuerwehr und Turnerbrüderschaft dafür sorgen, dass die Dorfgemeinschaft dennoch erhalten bleibt. Traurig war auch Ortsbürgermeister Burkhard Beese: „250 Jahre Schulgeschichte in Wendhausen enden hiermit - selten ist mir der Gang zu einer Veranstaltung so schwer gefallen.“ Er selbst war vor 60 Jahren Schüler des ersten Jahrgangs in dem neuen Schulgebäude.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände