Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
21. Country-Night: Stimmung in Papentown-City

Twülpstedt-Papenrode 21. Country-Night: Stimmung in Papentown-City

Papenrode. Da steckte viel Herzblut drin: Die mittlerweile 21. Auflage der CountryNight Papenrode sorgte am Samstagabend für reichlich Western-Atmosphäre beim Schützenfest. Mehr als 200 Besucher hatten schon kurz nach Beginn reichlich Spaß im Zelt oder bei milden Temperaturen an den Tischen und Bänken davor.

Voriger Artikel
Wahl: SPD stellte Kandidaten auf
Nächster Artikel
Kevin Waindzoch ist neuer Schützenkönig

Ausgelassene Stimmung: Die 21. Country-Night in Papenrode im Rahmen des Schützenfestes (kl. Foto oben) zog viele Besucher auf den Festplatz.

Quelle: Britta Schulze

Viele Menschen mit Cowboyhütten und über dem Zelteingang das Schild „Papentown-City, Saloon“, machten klar: Hier ist einmal mehr richtig Party angesagt. Den passenden Country-Sound lieferte das Duo „Hufnagel“ aus Berlin. Da legten so manche Fans in kleinen Gruppen gleich eine flotte Sohle aufs Parkett.

Erstmals nach mehr als 20 Jahren drehte sich bei den Countryfreunden, deren Party von Beginn an ein Bestandteil des Papenroder Schützenfestes ist, nicht alles um Country-Klänge. „Um noch weitere Menschen anzusprechen, haben wir mit Flashback eine echte Partygruppe verpflichtet“, berichtete der Erste Vorsitzende Hans-Ulrich Rothe. Die Gruppe zeichnete sich durch einen breiten Mix von Schlager-, Pop- und Rockstücken aus.

Der Country-Night sei über ein Jahr an Vorbereitungszeit vorausgegangen, schätzt Vereinsmitglied Andreas Funke. Dabei setzte die Gruppe auf plakative Werbung: Zwei große Strohpuppen wiesen weithin sichtbar auf das musikalische Fest hin.

Das besuchten am Samstagabend auch Corinna Scholz und Katja Klaffehn. „Ich freue mich auf die Menschen, die Dorfgemeinschaft ist super“, sagte Corinna Scholz.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr