Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
1125 Jahre Lehre: Feier steigt am 5. Oktober

Lehre 1125 Jahre Lehre: Feier steigt am 5. Oktober

Lehre . Am Samstag, 5. Oktober, steigt in und an der Börnekenhalle das Jubiläumsfest „1125 Jahre Lehre“. Der Kartenvorverkauf für das Bürgerfrühstück läuft bereits. Die Planung des Orga-Team um Ortsbürgermeister Bernd Krüger sieht wie folgt aus:

Voriger Artikel
Beienrode: Schützen gewinnen Pokal der Vereine
Nächster Artikel
Gemeinderat beschließt neuen Vertrag mit dem VSV

1125 Jahre Lehre: Wilhelm Knigge gibt einen geschichtlichen Rückblick.

Quelle: Archiv

Um 10 Uhr geht es los mit einem Auftritt des Posaunenchors und einer Plattdeutschen Andacht mit Günter Bassen. Dann gibt es etwa ab 11.30 Uhr ein Bürgerfrühstück mit Büfett der Fleischerei Wurlitzer und Musik des Modernen Flötenorchesters.

Das Spielmobil der Gemeinde ist dabei und der Liederkreis Lehre gibt ein Konzert. Auch die Schunterbühne Lehre und der Karnevalverein haben Auftritte angekündigt. Hans-Werner Kammel aus Flechtorf hält zudem einen plattdeutschen Vortrag und die Feuerwehr ist mit Vorführungen vertreten. Die Landfrauen kümmern sich um Kaffee und Kuchen. Ortsheimatpfleger Wilhelm Knigge gibt außerdem einen Rückblick auf die Geschichte der Ortschaft.

Maler Jürgen Schirmer aus Lehre zeigt seine Bilder, die Lehre in früheren Jahren zeigen, die Schützengesellschaft bietet ein Laserschießen um einen Jubiläumspokal an und möglich sind auch Auftritte der Judo- und Jazzdance-Abteilung. Zum Abschluss gibt es dann noch einen Tanzabend. Der Eintritt ist frei.

Lediglich für das Frühstück gibt es Eintrittskarten. Diese gibt es nur im Vorverkauf für acht Euro in der Tabakbörse Grzonka in Lehre (Eitelbrotstraße 1) und in der Postagentur Lehre (Berliner Straße 73).

Mit der Historie der Ortschaft beschäftigten sich jetzt auch Oberschüler (Text unten).

kau

Lehre: Damals und heute

Lehre besteht in diesem Jahr seit 1125 Jahren. Das nahm die Oberschule Lehre zum Anlass, um sich im Rahmen ihrer Projektwoche mit der Geschichte ihrer Ortschaft zu beschäftigen. Gestern präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse.

So beschäftigten sich alle Jahrgänge vier Tage lang mit Themen zum Schulalltag früher und heute. „Sie staunten nicht schlecht, was für Anforderungen damals gestellt worden“, so Lehrerin Kathrin Marks, die gemeinsam mit drei Kollegen die Themen ausgearbeitet hatte. Auch die Sütterlinschrift lernten die Schüler begeistert. Und sogar ein Theaterstück übten sie ein.

Außerdem suchten die Schüler in Archiven nach alten Fotos aus allen Ortschaften der Gemeinde – und fotografierten die Gebäude dann erneut, um zu zeigen, wie sie heute aussehen. So zum Beispiel die alte, noch Reet bedeckte Schule, in der inzwischen die Pizzeria Anna beheimatet ist. Auch mit der Ernährung im 19. Jahrhundert setzte sich eine Gruppe auseinander und brachte in Erfahrung, wie früher Schmalz hergestellt wurde.

Schüler der 8b interviewten Frauen in Führungspositionen, unter anderem Ingeborg Winkler, die bislang einzige Ortsbürgermeisterin von Lehre: „Das war früher gar nicht denkbar“, erläuterte Laurenz Pieper, der gemeinsam mit Hannes John, Maxi Dreier und Theo Witte in einer Gruppe war.

„Die Schüler waren richtig engagiert bei der Sache, das war toll zu sehen“, lobte Lehrerin Elisabetha Illig-Fricke.

Als nächstes soll die Ausstellung auch im Rathaus gezeigt werden.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang