Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zwischen Himmel und Hölle: Pieter Hugo zeigt Gesichter Afrikas
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zwischen Himmel und Hölle: Pieter Hugo zeigt Gesichter Afrikas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 16.02.2017
Erste Einzelausstellung in Deutschland: Der südafrikanische Fotokünstler Pieter Hugo (r.) bei einem Presserundgang in der Fotografieausstellung „Between the devil and the deep blue sea“ im Kunstmuseum Wolfsburg. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Hugo war bereits 2013 bis 2014 in der Ausstellung „Kunst und Textil“ mit einem Portrait aus seiner Serie „Permanent Error“ vertreten. „Hugo bietet aus Kunst und Leben und Politik und Geschichte Themen, die sonst von den Medien eher nur gestreift werden“, sagte Direktor Ralf Beil bei einem Presserundgang durch die Ausstellung „Between the devil and the deep blue sea“. Ungewöhnliche Porträts, skurrile Motive und Serien mit eigener Farbwelt und anderseits mutigem Einsatz von Farben und „sehr physische“ Fotografie erwartet die Besucher.

Mit einem feinen Gespür für gesellschaftliche Zerrissenheit bewegt sich Hugo einfühlsam mit seiner Kamera durch alle sozialen Schichten - nicht nur in seiner südafrikanischen Heimat, sondern auch in Ruanda, Nigeria, Ghana, China oder in den USA. Hugos besonderes Interesse gilt dabei den Subkulturen einer Gesellschaft, der Kluft zwischen Ideal und Realität. Obdachlose, Albinos, Aidskranke, Männer, die Hyänen, Schlangen und Affen zähmen, Menschen, die in endzeitlichen Szenarien Elektroschrott sammeln oder Nollywood-Schauspieler in Kostüm und Pose finden sich in seinen Bildern genauso wie Familie und Freunde.

Mit seinen Fotos will Hugo zeigen, was die Menschen trennt und was sie verbindet. Auch will er zeigen, wie Menschen jeglicher Couleur mit den Schatten kultureller und politischer Unterdrückung leben.

  • Eröffnung ist am Samstag, 18. Februar, um 19 Uhr im Kunstmuseum am Hollerplatz. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 23. Juli zu sehen.

oo

Stadt Wolfsburg Neue Sonderschau im Stadtmuseum - Die bunte Welt der Daniela Guntner

Sie zeigte Wolfsburgern, wie schön ihre Stadt ist: In ihren „Spaziergehbildern“ malte Daniela Guntner die schönen Ecken noch ein bisschen schöner. Die Bilder in naiver Malerei erfreuen sich größter Beliebtheit. „Vor allem die Postkarten“, sagt die Gebrauchsgrafikerin und ehemalige Leiterin des Kulturbüros. Was sie in beiden Berufen alles auf die Beine gestellt hat, zeigt die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum am Schloss.

16.02.2017

Das Wolfsburger Theater bekommt einen neuen Namen! Es wird künftig „Scharoun-Theater Wolfsburg“ heißen. Intendant Rainer Steinkamp gab den Anstoß, der Aufsichtsrat unterstützt das Vorhaben.

16.02.2017
Stadt Wolfsburg Vögel sind in Velstove und Kästorf gelandet - Hurra, der erste Storch ist da!

Der Storch ist da. In Velstove und Kästorf sind zwei Storchenmännchen in ihren Nestern gelandet. Es sind die frühsten Rückkehrer in Wolfsburg. „Das ist aber nicht ungewöhnlich“, sagt Weißstorch-Beauftragter Georg Fiedler. „Die Vögel kehren seit Jahren immer früher aus ihren Winterquartieren zurück.“

16.02.2017
Anzeige