Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zwei neue Ausstellungen: Wer war Rudolf Steiner?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zwei neue Ausstellungen: Wer war Rudolf Steiner?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 12.05.2010
Riesig: Katharina Grosse vor ihrer beeindruckenden Arbeit.
Anzeige

Noch nie sei Steiners Werk, das von Architektur, Anthroposophie bis Waldorfpädagogik reicht, so umfangreich dargestellt worden, unterstreicht Museumsdirektor Markus Brüderlin. So sollen Besucher sich selbst ein Bild von Steiner machen.

Das Wolfsburger Kunstmuseum präsentiert mit dem Kunstmuseum Stuttgart die Schau „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“: Darin werden Steiners ästhetischen und philosophischen Konzepten die Arbeiten von Gegenwartskünstlern wie Tony Cragg, Olafur Eliasson und Katharina Grosse gegenübergestellt. Auch Jan Albers gestaltete einen Raum. Was ihn an Steiner fasziniert: „Er traute sich an alles ran.“

Sogar einen Massageraum gibt es, entworfen vom indisch-britischen Künstler Anish Kapoor. Besucher erhalten dort „einen Blick nach innen“: Und das geht so: Die Wolfsburger Ayurveda-Therapeutin und Krankengymnastin Carola Lachenmayer aktiviert Vitalpunkte des Körpers. US-Journalistin Melissa Drier probierte es aus – und war begeistert.

In welchen Gebieten Steiner alles arbeitete, zeigt das Vitra Design Museum in der zweiten Ausstellung „Die Alchimie des Alltags“.

syt

Die CD „Love, it isn‘t“ erscheint erst am 28. Mai – schon gestern präsentierten Comedian Granato Rambocco und sein Gitarrist Black Bibo vorab die Songs. Dazu hatten die Musiker in die Gate-Studios nach Ehmen eingeladen.

12.05.2010

Die Erleichterung war gestern groß: VfL-Torwart André Lenz, der am Sonntag in einer Disco niedergestochen worden war, konnte gestern aus dem Krankenhaus entlassen werden. Zuvor gab der Fußballstar der WAZ noch ein Interview, bei dem er sogar schon wieder scherzen konnte.

12.05.2010

Gestern wurde es ernst für die Schüler des Ratsgymnasiums: Die Klassen 6 l und 6 bs waren bei der Aufzeichnung des Tigerenten Clubs in Göppingen (WAZ berichtete).

12.05.2010
Anzeige