Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zwei Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfällen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zwei Tote und zwei Schwerverletzte bei Unfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 14.05.2018
Zwei Tote und zwei Schwerverletzte: Auf der A 2 prallten etliche Fahrzeuge bei insgesamt drei Unfällen aufeinander.
Anzeige
Lehre

Zunächst seien zwei Autos ineinander gefahren, teilte die Polizei mit. Dann krachten weitere Wagen in die Unfallstelle. Ein Autofahrer kam ums Leben, zwei Insassen wurden schwer und zwei weitere leicht verletzt. Im Rückstau prallten weitere Autos zusammen, ein Mensch kam ums Leben.

Die Autobahn war nach diesen sehr schweren Zusammenstößen gesperrt. Quelle: Presseteam Gemeindefeuerwehr Lehre

Die Feuerwehr Flechtorf war morgens um 7.06 Uhr für eine Hilfeleistung alarmiert worden. „Noch während der Anfahrt wurde das Einsatzstichwort auf ,Verkehrsunfall, eingeklemmte Person’ geändert. Daraufhin wurden die Feuerwehren Lehre, Wendhausen und Groß Brunsrode nachalarmiert“, erläuterte Rainer Madsack, Pressesprecher der Feuerwehren der Gemeinde Lehre. Bei Ankunft an der Einsatzstelle rund 500 Meter vor der Anschlussstelle Braunschweig-Ost wurde die Person gerade vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich daher auf das Absichern der Einsatzstelle, das Sicherstellen des Brandschutzes, Batteriemanagement an den Unfallfahrzeugen und das Aufräumen der Einsatzstelle.

Unfall auf der A2: Einsatzkräfte aus der Gemeinde Lehre

Die Feuerwehren der Gemeinde Lehre waren insgesamt mit neun Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Dazu kamen neben der Autobahnpolizei auch der Gemeindebrandmeister Lehre und sein Stellvertreter sowie der Rettungsdienst mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus Wolfsburg, Wendhausen und Königslutter.

Von der Redaktion

Kurz vor Heiligabend kommt es in einer Wolfsburger Mietwohnung zu einer tödlichen Messerattacke. Die schwangere Mutter von drei Kindern stirbt. Ihr Partner räumt ein, für den Tod der Frau verantwortlich zu sein. An die Tat kann er sich aber nicht erinnern.

14.05.2018

In der Nacht zum Samstag wurde ein 29 Jahre alter Wolfsburger von der Polizei wiederholt mit Drogen am Steuer erwischt. Als sich der Mann den Anordnungen der Beamten widersetzte, mussten die Polizisten die Seitenscheibe seines Fahrzeugs zerstören, um eine Blutprobe durchführen zu können.

14.05.2018

Schwimmbrile auf, Augen zu und durch: Im Badeland findet am 22. und 23. September das 24-Stunden-Schwimmen statt – das Bündnis „Vier für Wolfsburg“ ruft alle Wolfsburger zum Mitmachen auf. Das Beste: Der Erlös wird komplett gespendet.

14.05.2018
Anzeige