Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zum kurdischen Neujahrsfest gibt’s Kulinarisches
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zum kurdischen Neujahrsfest gibt’s Kulinarisches
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:04 26.03.2018
Falafel begegnet Frikadelle: Beim VHS-Kochkursus drehte sich alles um das Neujahrsfest der Kurden. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Das Nouruz-Fest hat für die eine Million in Deutschland und im deutschsprachigen Raum lebende Kurden eine besondere Bedeutung. Zum einen werden traditionsgemäß Ende März das neue Jahr und der sich anbahnende Frühling mit einem fröhlichen Gemeinschaftsfest begrüßt. Zum anderen soll kulturelle kurdische Identität bewahrt werden. Passend zu dem Ereignis hatten die Teilnehmer eines internationalen Kochkurses der Volkshochschule Rezepte für ein gemeinsames Essen mit 30 Gästen ausgesucht.

Gemeinsam essen: Die internationalen Rezepte suchten die Teilnehmer selbst aus. Quelle: Gero Gerewitz

Die Idee, das Essen im Rahmen der Nouruz-Feiern anzubieten, hatten die Fest-Manager Mussa Ghorbani und Kamil Hemati. VHS-Kursleiterin Katrin Poehls zählt typische Rezepte wie Serkeh, Samanu und Sendsched auf. Die Gerichte und Zutaten des Haft Sin symbolisieren sieben Glückseligkeiten, sieben Tugenden und „sieben Todsünden“ des Lebens und beziehen sich auf Wiedergeburt, Reichtum, Glück, Liebe, Freude, Gesundheit und Bescheidenheit. Die Gerichte wie beispielsweise Sereschk-Pollo ba Morgh (Berberitzen-Reis mit Hühnchen) oder Nazkhatun (Auberginen-Salat) seien einfach zuzubereiten. Eine besondere Finesse mit einer „Geschmacks-Explosion im Mund“ ergibt sich laut Katrin Poehls aus einer Kombination von Zutaten, die sonst eher getrennt verwendet werden. Sie hat mit ihrem Team auch Kulichas – ein kurdisches Gebäck – mit einer Füllung von kleingeschnittenen Datteln, Vanillezucker, Ghee/Kokosbutter, Kardamon, Zimt, Sesam Walnüssen, Rosenwasser und Ei auf die Karte gesetzt.

Kochen verbindet und das gemeinsame Feiern kann ein Baustein zu mehr Verständnis und dokumentiertem (Über-)Lebenswillen sein, so der allgemeine Tenor.

Von Kurt Boos

Die Stadt Wolfsburg beteiligte sich wieder einmal an der symbolischen Aktion des WWF für den Klimaschutz. Am Samstag ging um 20.30 Uhr an den Fassaden vieler öffentlicher Gebäude und in der Autostadt das Licht aus.

25.03.2018

23 Jahre nach ihrer Gründung – und mittlerweile durch mehrere Musikpreise geadelt – spielte die Berliner Band Beatsteaks jetzt erstmals in Wolfsburg. Der Frontmann nahm dabei im Hallenbad nur zu gern ein Bad in der Menge.

25.03.2018

Eine tolle Party feierte Initiator Stefan Krause mit mehr als 200 Gästen im Chris Inn in Mörse: Fünf Musik-Acts sorgten bis nach Mitternacht für Stimmung. Und einige Gäste blieben sogar bis morgens um 8 Uhr.

28.03.2018
Anzeige