Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zufahrt zum Tiergehege: Stadt stellt neue Schranke auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zufahrt zum Tiergehege: Stadt stellt neue Schranke auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.06.2018
Klieversberg: Die Schranke an der Zufahrt zum Tiergehege wurde wieder aufgebaut – beim Förderverein und der Vorsitzenden Marianne Blisse sorgte das aber für Ärger. Quelle: Burkhard Heuer
Anzeige
Klieversberg

Die Schranke verhinderte unkontrolliertes Ein- und Ausfahren auf den Klieversberg. Der Wald auf dieser Anhöhe ist Teil eines Landschaftsschutzgebietes. Vor drei Jahren sperrte die Stadt die Zufahrt ab, weil vermehr Autos auf den Klieversberg fuhren, es gab Lagerfeuer und Vermüllung. Auch die Polizei hat dort öfter Einsätze. Nur Anlieger wie das Tiergehege haben die Möglichkeit, die Schranke zu öffnen und abzusperren und den Klieversberg zu befahren.

Unbekannte haben Schranke immer wieder demoliert

Doch die Anlage wurde immer wieder von Unbekannten demoliert, manches Mal so sehr, dass sich die Schranke gar nicht mehr bewegen ließ. „Ständig war sie kaputt und verbogen“, schildert Marianne Blisse, Vorsitzende des Tiergeheges.

Kurzerhand baute die Stadt alles ab – und suchte nach neuen Lösungen. In Betracht kam sogar, die Schranke gar nicht aufzustellen (WAZ berichtete). Doch jetzt erklärte Stadtsprecher Ralf Schmidt: „Aufgrund der bisherigen Vandalismusschäden und dem damit einhergehenden Unterhaltungsaufwand erfolgt kein Widereinbau in gleicher Bauart. Alternativ wird nun eine zweiteilig versetzte Absperrschranke aufgestellt, die deutlich weniger anfällig gegenüber Vandalismus ist. Die entsprechende Anordnung erfolgt in dieser Woche durch das Ordnungsamt.“

Wann der Aufbau genau erfolgt, ist unklar

Die Stadt habe sich nun doch für eine Absperrung des Klieversbergs entschieden – vor allem aus Gründen des Naturschutzes. Sven-Ulf Weilharter (PUG), Mitglied im Ortsrat Mitte-West ist erleichtert über diese Entscheidungen: „Jetzt können wir alle die Natur wieder genießen.“ Wann der Aufbau genau erfolgt, steht noch nicht fest.

Von Claudia Jeske

Die Polizei warnt vor Betrügern, die als falsche Polizisten gezielt ältere Bürger anrufen und versuchen, diese um ihre Ersparnisse zu bringen. Ein neuerlicher Versuch im Hellwinkel brachte den Ganoven keinen Erfolg.

16.06.2018

Das Bertha-von-Suttner-Zentrum hat Platz für 90 Bewohner, Kater Paulchen und 229 Fische. Die WAZ sah und hörte sich im Rahmen der Reihe „Hinter den Kulissen“ im Begegnungzentrum im Kerksiek um.

15.06.2018

Den passenden Soundtrack zur Fußballweltmeisterschaft liefert ein Wolfsburger: Benjamin Scholz hat mit zwei Freunden einen Hit entwickelt, der mit über 400.000 Aufrufen bei YouTube regelrecht durch die Decke schießt.

14.06.2018
Anzeige