Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Zoff bei der Feuerwehr

Wolfsburg Zoff bei der Feuerwehr

Durch den Zoff bei der Berufsfeuerwehr (BF) ist offenbar einiges in Bewegung geraten. So hat die Verwaltung damit begonnen, die von den Wachabteilungen monierten baulichen Mängel in der Wache aufzulisten und so schnell es geht abzustellen.

Voriger Artikel
Allerpark: Heute steigt die WM-Party
Nächster Artikel
Blutiges Tierfell über Wanderschild

Neben dem kritisierten Führungsstil von BF-Vize-Chef Christian Ebner, schlechtem Betriebsklima und zu wenig Personal hatten Mitarbeiter die mangelnde Wertschätzung ihrer Arbeit moniert – und die zeige sich auch am Zustand der Wache: Undichte Fenster in Ruheräumen, vergammelte sanitäre Anlagen, defekter Geschirrspüler und einiges mehr. „Die Arbeits- und Aufenthaltssituation muss verbessert werden. Das geht im 24-Stunden-Betrieb nicht anders“, sagt Stadtrat Werner Borcherding. So gibt es schnell einen neuen Geschirrspüler für 14.000 Euro. Manche Baumängel können fix abgestellt werden, andere dauern etwas länger.

Die Führungssituation mit BF-Chef Johann Edelmann und Vize Ebner sei dagegen noch unverändert. Borcherding: „Ich möchte die Dinge geordnet regeln.“ Ebner präsentiert sich inzwischen im Internet auf der Kontakt-Plattform „Xing“ nicht mehr als „kommissarischer Leiter der Berufsfeuerwehr“, sondern als das, was er noch ist: „stellvertretender Leiter“.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr