Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zigaretten-Automat nachts aus der Wand gesprengt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zigaretten-Automat nachts aus der Wand gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 06.05.2014
Zigarettenklau per Sprengung: Der Automat wurde regelrecht zerfetzt.
Anzeige

Der aktuelle Fall sorgte für Aufsehen. „So etwas habe ich noch nie gesehen“, schüttelte Betreiber Dieter Deichmeier von der Grill-Station am Detmeroder Markt gestern früh den Kopf. „Der Automat ist regelrecht zerfetzt.“ Nicht nur das: Auch das Gebäude, an dessen Außenwand der Automat hing,  bekam einiges ab: Mehrere Platten der Fassade wurden zerstört. „Ein normaler Silvesterknaller war das bestimmt nicht“, sagt der Imbiss-Betreiber.

Tatsächlich dürfte man den Knall mitten in der Nacht in halb Detmerode gehört haben. „Gegen 1 Uhr hat ein Zeuge den lauten Knall einer Explosion gehört, konnte dies aber zunächst nicht zuordnen“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Gut möglich, dass noch mehr Bürger etwas gehört haben – und die Täter womöglich sogar weglaufen sahen. Zeugen sollten sich unter Telefon 46460 bei der Polizei melden.

Im vergangenen Jahr gab es eine Serie vergleichbarer Fälle: Stets wurden die Automaten gesprengt, unter anderem  in Detmerode (Konrad-Adenauer-Allee) sowie in Vorsfelde (Tilsiter Weg/Brandenburger Straße und Meinstraße).

fra

  • Dieser Text wurde aktualisiert

Das Arbeitsgericht Braunschweig hat die Schadenersatzklage der Stadtwerke gegen Maik Nahrstedt am Montag abgewiesen. Das Unternehmen wollte 335.000 Euro von seinem ehemaligen Pressesprecher einklagen (WAZ berichtete).

06.05.2014

Das Freizeit- und Bildungszentrum (FBZ) Westhagen soll nicht nur ein Ort des Lernens sein, sondern auch ein Ort werden, der mit Leben gefüllt ist.

08.05.2014

Einbruch im Ratsgymnasium: Am Wochenende stiegen unbekannte Täter in die Schule an der Pestalozziallee ein und durchsuchten Fächer im Lehrerzimmer, zerstörten einen Getränkeautomaten und erbeuteten Münzgeld in unbekannter Höhe – der Schaden hält sich aber zum Glück in Grenzen.

08.05.2014
Anzeige