Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zeugen verfolgen Volksbank-Randalierer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zeugen verfolgen Volksbank-Randalierer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 15.04.2019
Das zerstörte Volksbank-Fenster: Ein Zeuge verfolgte am Samstag nach der Tat zwei Verdächtige. Quelle: Gero Gerewitz
Stadtmitte

Ein versuchter Einbruch in die Volksbank wird es wohl eher nicht gewesen sein – um diese Tageszeit, am Samstag kurz nach 16 Uhr. Die Polizei ermittelt nach dem Einschlagen eines Fensters jetzt wegen Sachbeschädigung. Zwei mutmaßliche Täter wurden beobachtet.

Es klirrte mächtig

Zwei junge Männer zerstörten laut Zeugen die Fensterscheibe. Die Zeugen alarmierten sofort die Polizei, als es plötzlich mächtig knallte und klirrte, und hielten weiter die Augen offen. Sie bemerkten einen Mann, der schnell in Richtung Südkopfcenter lief, und sprachen einen zweiten Verdächtigen an – darauf rannte auch dieser davon. Laut Aussage der Zeugen trafen die beiden mutmaßlichen Täter dann in Höhe des Neuland-Verwaltungsgebäudes in der Schillerpassage wieder aufeinander und liefen anschließend in Richtung Heinrich-Heine-Straße. Ein Zeuge verfolgte sie, verlor sie aber aus den Augen.

Täterbeschreibung

Beide Täter war laut den Beobachtern etwa 25 Jahre alt und von schlanker Gestalt. Der erste hatte einen hellen Teint und war mit einer hellen Jeans sowie einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Der zweite hatte blonde mittellange Haare und war mit einer dunklen Hose und einer weiß-roten Jacke bekleidet. Er hatte eine dunkelblaue Sporttasche dabei.

Die Polizei hofft, dass weitere Bürger Hinweise zu Identität oder Wohnort geben können. Hinweise gehen an die Wache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/46460.

Von der Redaktion

Er hat es wieder getan: Zwei Kleberattacken auf Leasingfahrzeuge von VW gab es am Wochenende, die Tatorte lagen in der Nordstadt und in der Bürgerkämpe. Die Polizei ruft jetzt erneut alle Wolfsburger dazu auf, Verdächtiges sofort zu melden – auch über die Notrufnummer 110.

15.04.2019

Beute im Wert von rund 1000 Euro machten zwei Männer am Freitag in den Designer Outlets in Wolfsburg – einer wurde geschnappt, der zweite wird noch gesucht. Die Polizei hofft auch im Rahmen der Beweisführung auf weitere Hinweise durch Augenzeugen.

15.04.2019

Ob für Auszubildende, Fach- und Führungskräfte – die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat ihr Weiterbildungsangebot in Wolfsburg nach eigenen Angaben nahezu verdoppelt.

15.04.2019