Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zeuge: Habe LKA den Namen Yassin O. genannt

Wolfsburg - IS-Prozess Zeuge: Habe LKA den Namen Yassin O. genannt

Geraten die Ermittlungsbehörden im Celler IS-Prozess noch stärker unter Druck? Der Zeuge Mohamad H. sagte am Montag aus, er habe dem LKA bei einem Treffen im April 2014 den Namen von Yassin O. als Anwerber für die Wolfsburger Ausreisewelle genannt.

Voriger Artikel
Westhagen braucht mehr Angebote für Senioren
Nächster Artikel
Golf 1 gehört zur neuen Phaeno-Ausstellung

Terror-Prozess in Celle: Zwei junge Wolfsburger müssen sich wegen Mitgliedschaft im IS verantworten.

Zu diesem Zeitpunkt waren zumindest die beiden angeklagten Wolfsburger Ayoub B. und Ebrahim H.B. noch in Wolfsburg - sie reisten erst im Mai 2014 aus. Von den Behörden blieb Yassin O. allerdings unbehelligt, heute ist er wohl im Irak untergetaucht. Schon zuvor waren LKA und Polizei im Prozess in die Kritik geraten, weil die die zentrale Rolle von Yassin O. offenbar unterschätzt hatten.

Dafür sagten gestern ein Freund (28) von Ayoub B. (siehe unten) sowie der Vater des Freundes (62) über O. aus - und charakterisierten ihn als eine Art Inbegriff des Bösen. „Er hat die Jungs mitgeschleppt, das tut weh“, so der 62-Jährige, der von den Wolfsburger IS-Kämpfern „fast alle“ kannte - der Mann ist fest verankert in der arabischen Gemeinde Wolfsburgs. Auch seinen Sohn habe O. ködern wollen, das habe er verhindert: „Ich habe ihm gesagt: Hände weg von meinem Sohn. Wenn es um Fragen der Religion geht, bin ich zuständig.“

Der Sohn (28) berichtete, nach seinem Empfinden habe Yassin O. gezielt „labile“ junge Leute für den IS angeworben. Ihm selbst sei der Mann, der offenbar junge Männer bei Koranstunden radikalisierte, von Beginn an „unsympathisch“ gewesen. Er wisse auch von Gerüchten, dass Yassin O. angeblich Prämien für das Anwerben neuer IS-Kämpfer bekommen habe.

Zeuge Mohamad H. berichtete dem Gericht auch von einem bisher unbekannten Facebook-Chat. Diesen Chat ließ der Vorsitzende Richter sofort vom Handy des Zeugen auf den Gerichts-PC übertragen - 51 Seiten, die nun ausgewertet werden müssen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang