Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Zerkratzte Autos: Immer mehr Fälle!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Zerkratzte Autos: Immer mehr Fälle!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.05.2015
Zerkratze Autos: Schon 60 Betroffene haben sich gemeldet – der Schaden beträgt inzwischen über 100.000 Euro. Quelle: Könecke (Archiv)
Anzeige

„Es sind zehn weitere zerkratzte Wagen nachgemeldet worden“, sagte gestern Polizeisprecher Thomas Figge auf WAZ-Nachfrage. Auch diese Autos parkten wie die anderen Fahrzeuge entweder im Innenstadt-Bereich (Fritz-Reuter-Straße, Goethestraße, Ganghoferstraße und Lessingstraße) oder auf dem VW-Parkplatz an der Heinrich-Nordhoff-Straße und Wellekamp.

Die beispiellose Serie begann am vergangenen Wochenende, erst waren es 15 Wagen, die mit einem spitzen Gegenstand, vermutlich Schlüssel oder Schraubenzieher, im Innenstadt-Gebiet beschädigt worden waren. Dann meldeten sich noch mehr Betroffene, deren Wagen auf den VW-Parkplätzen Heinrich-Nordhoff-Straße und Wellekamp standen. Die Tatzeit in diesen Fällen war vermutlich Dienstagvormittag.

Der Schaden beläuft sich mittlerweile auf mehr als 100.000 Euro. Polizei-Sprecher Thomas Figge: „Solch eine Serie hat es bisher in Wolfsburg noch nicht gegeben.“

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05361/46460 entgegen.

Ehmen. Diese Vatertagsfeier ist völlig aus dem Ruder gelaufen: Im Kerksiek in Ehmen kam es am Donnerstagabend auf einem Spielplatz zu Schlägereien. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und zahlreichen Kräften im Einsatz, um die rund 200 Jugendlichen unter Kontrolle zu bringen.

16.05.2015

Wolfsburg. In drei Fällen waren Autoaufbrecher im Wolfsburger Stadtgebiet unterwegs und haben einen Gesamtschaden von mindestens 2000 Euro angerichtet.

15.05.2015

Wolfsburg. Die Polizei fahndet nach einen Handy-Räuber. Der Unbekannte hat in der Nacht zu heute an der Badeland-Kreuzung einem 14-Jährigen das Mobiltelefon gewaltsam abgenommen; er gab dem Jugendlichen zudem eine Backpfeife und schlug auch mit der Faust zu.

15.05.2015
Anzeige