Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zentrale Kita-Anmeldung startet am 1. Februar

Wolfsburg Zentrale Kita-Anmeldung startet am 1. Februar

Am 1. Februar soll das Online-Portal der Stadt für die zentrale Kita-Platz-Anmeldung in Betrieb gehen ( www.wolfsburg.de/wolles-welt). Das gab Stadträtin Iris Bothe im Jugendhilfeausschuss bekannt. „Eltern sind verunsichert“, bemerkte Ausschuss-Mitglied Jens Hortmeyer.

Voriger Artikel
Totales Chaos im Parkhaus: Schranken kaputt, Lift defekt
Nächster Artikel
Schuppen abgebrannt - Zeugen gesucht

Neues System: Ab 1. Februar läuft die Anmeldung für einen Kita-Platz zentral über das Online-Portal der Stadt. Auch wer schon einen Krippenplatz hat, muss sich für die Kita-Gruppe später nochmals anmelden.

Quelle: Foto: Archiv

Bothe versicherte, für Eltern habe die Neuerung Vorteile: „Sie müssen nicht mehr von einer Kita zur nächsten laufen, sondern können die Anmeldung vom Computer aus erledigen“, erläuterte sie und versicherte: „Die Entscheidung über die Vergabe der Plätze fällt weiterhin jede Kita selbst.“

Nähere Infos sollen in 6000 Info-Briefen stehen, die an alle betroffenen Eltern verschickt werden. Bis 31. März muss man sich anmelden, wenn man ab 1. August einen Platz braucht – auch wenn man bereits auf einer Warteliste steht. Eine Herausforderung stellt die Umstellung laut Jan Kretzschmar (Diakonie-Kita) für Kita-Leitungen dar: „Wir müssen in knapp einem Monat alle Daten eingeben, parallel zur üblichen Arbeit. Der 1. Februar ist ein sehr sportliches Ziel...“

Aus dem Bereich „Hilfe zur Erziehung“ im Jugendamt berichtete Marion Herrfurth. Fast 500.000 Euro investierte die Stadt 2013 in 15 Bereichen – von der ambulanten Familienbegleitung über Autismustherapie bis zur Aufnahme in Kinderheimen. Stark stieg die Nachfrage nach Schulbegleitung für seelisch Beeinträchtigte. „Da macht sich die Inklusion bemerktbar“, so Herrfurth.

Verlängert hat sich außerdem die Zeit, die Kinder in Pflegestellen verbringen müssen. Gründe: Familienverbände brechen weg, Sorgerechts-Verhandlungen dauern länger. Landesweit schneide Wolfsburg aber gut ab.

Gestiegen ist auch die Nachfrage nach Betreuungsgeld. 168 Anträge gingen bisher ein.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände