Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Zeltplatz evakuiert: Wolfsburger betroffen

Wolfsburg Zeltplatz evakuiert: Wolfsburger betroffen

Alarm im holländischen Feuerwehr-Zeltlager mit 250 Wolfsburger Jugendlichen: Weil es 24 Stunden ununterbrochen geregnet hatte und der Zeltplatz unter Wasser stand, wurden die Mädchen und Jungen gestern Nachmittag evakuiert. Letzte Nacht verbrachten sie in Turnhallen von Bergschenhoek bei Rotterdam.

Voriger Artikel
Mordfall Mirco: VW-Werk half bei Aufklärung
Nächster Artikel
Zwei Einbrecher festgenommen

Riesenschreck im holländischen Zeltlager: Wolfsburger Kinder wurden evakuiert – wegen des Regens.

Seit Samstag nehmen die Jugendfeuerwehren aus ganz Wolfsburg zusammen mit holländischen Jugendlichen und Teilnehmern aus Bielsko Biala (Polen) und Roeselare (Belgien) am Camp teil. „Seit vorgestern regnet es nun schon so stark, dass der gesamte Zeltplatz zentimeterhoch unter Wasser steht“, so Betreuer Helge Winter, den die WAZ in Holland erreichte. Stadtbrandmeister Helmut von Hausen war am letzten Wochenende – noch bei herrlichem Sommerwetter – in Bergschenhoek und stand gestern ununterbrochen in Kontakt mit den Wolfsburger Betreuern. „Nichts wird und bleibt mehr trocken, deshalb wurden alle Teilnehmer in einer Turnhallen untergebracht“, so von Hausen.

Abgebrochen wird das Lager aber nicht. „Die Holländer sind ganz entspannt, allen geht es gut und die Rückreise wird wie geplant erst am Sonntag angetreten“, so Winter.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr