Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Yoga unterm Glasdach für Jedermann
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Yoga unterm Glasdach für Jedermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.08.2016
Yoga macht Spaß: Zu einer Open-Air-Einheit laden die beiden Trainerinnen Susana Heuchert und Anna Trommer am Sonntag, 28. August, ein. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Auf dem gesamten Hugo-Bork-Platz werden dann bei hoffentlich gutem Wetter sportbegeisterte Wolfsburger ihre Matten ausrollen und zu entspannender Musik Yoga praktizieren. Wichtig: Vorkenntnisse braucht niemand zu haben. „Unsere Abfolgen werden einfach sein, jeder geht soweit wie er möchte“, sagen die beiden Yoga-Lehrerinnen Susana Heuchert und Anna Trommer vom Injoy-Studio.

Inspirieren ließen sie sich von großen Yoga-Events weltweit. In New York wurde schon der Times Square gesperrt, damit hunderte Menschen gemeinsam Yoga praktizieren konnten. Heuchert weiß, wie gut Yoga für den Körper ist: „Es ist ganzheitlich und sehr effektiv, sorgt für körperliche und geistige Gesundheit.“

Seit 15 Jahren bietet das Injoy Yoga an. „Wir waren eines der ersten Fitnessstudios“, so Geschäftsführer Andreas Heuchert. In erster Linie stehe die sportliche Seite Yogas im Fokus. Denn Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und eben auch körperlicher Übungen enthält. Und diese haben klangvolle Namen wie Krieger, Baum, Nach-unten-schauender-Hund, Halbmond oder Tänzer.

Die Yoga-Aktion in der Innenstadt ist kostenlos, auch eine Anmeldung ist nicht nötig.

jes

Wolfsburg. Für die Kommunalwahl am 11. September werden spätestens bis 21. August die Wahlbenachrichtigungen an 100.100 wahlberechtigte Wolfsburger übersandt. Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen ist erst möglich, wenn die Stimmzettel gedruckt und geliefert sind.

18.08.2016

Wolfsburg. Seit zehn Monaten ist die Trichterrutsche im Badeland wegen Verletzungsgefahr gesperrt. Und das wird sie wohl auch noch eine Weile bleiben. Die Stadt wartet weiterhin auf die Ergebnisse eines externen Gutachters.

18.08.2016

Nach der Affäre um Stalking-Vorwürfe gegen den Inspektionsleiter der Polizei in Wolfsburg, Hans-Ulrich Podehl, hat Innenminister Boris Pistorius (SPD) eine neue Fehlerkultur bei der Polizei gefordert. Der Innenminister wünscht sich von der Polizeiführung eine neue Offenheit, bei der auch Fehler eingestanden werden dürfen.

18.08.2016
Anzeige