Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wut und Eifersucht als Tatmotiv?

Wolfsburg-Vorsfelde Wut und Eifersucht als Tatmotiv?

Vorsfelde. Die Tat hatte nicht nur in Vorsfelde für Entsetzen gesorgt: Mit einem Messer hatte eine 28-Jährige Ende März in der Kneipe „Vorsfelder Eck“ einen 52 Jahre alten Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Ab dem 31. August muss sich die Frau wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht verantworten.

Voriger Artikel
Podehl: Ermittlungen gegen Polizeipräsident Pientka
Nächster Artikel
Schmuckdieb nach Verfolgungsjagd gestoppt

Bluttat im Vorsfelder Eck: Nach dem Verbrechen hatte die Polizei mit Dutzenden Beamten die Tatwaffe gesucht. Jetzt beginnt der Prozess gegen eine 28-Jährige.

Quelle: Boris Baschin (Archiv)

Die Ermittler konnten die Geschehnisse in der Nacht vom 30. auf den 31. März inzwischen weitgehend rekonstruieren: Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten verließ dieser die gemeinsame Wohnung und wurde von dem späteren Opfer abgeholt - sie fuhren in die Gaststätte „Vorsfelder Eck“, die von der Angeklagten und ihrem Lebensgefährten betrieben wurde.

Die Angeklagte habe daraufhin aus Eifersucht und Wut beschlossen, den Geschäftspartner ihres Lebensgefährten zu töten. Dazu habe sie ein Küchenmesser und eine Luftpistole in ihr Auto mitgenommen und sei zu der Gaststätte gefahren, obwohl sie vorher reichlich Alkohol getrunken hatte - ein späterer Alkoholtest ergab 1,8 Promille. In der Gaststätte ging sie laut Anklage mit vorgehaltenem Messer auf den 52-Jährigen zu und stach ihm damit in Höhe des Herzens in die Brust. Das Opfer konnte noch aus dem „Vorsfelder Eck“ flüchten und telefonisch die Polizei alarmieren, erlitt aber lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann musste mehrere Stunden notoperiert werden.

  • Der Prozess startet am Mittwoch, 31. August, um 9 Uhr. Fortsetzungstermine sind am 5., 19. und 21. September.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr