Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wucher: 420 Euro für fünf Minuten Arbeit

Wolfsburg Wucher: 420 Euro für fünf Minuten Arbeit

Wegen Wucher hat eine Wolfsburgerin Anzeige bei der Polizei erstattet: 420 Euro musste die 37-Jährige zahlen, als sie sich ihre Wohnungstür am Wochenende von einer ganz offenbar unseriösen Firma öffnen. Kein Einzelfall und auch kein Höchstpreis, wie Polizei und seriöse örtliche Dienstleister wissen.

Voriger Artikel
Werbung für die Feuerwehr
Nächster Artikel
Körperverletzung: Schläge mit Kette

Warnung vor schwarzen Schafen: Klaus Peters, Chef des Schlüsseldienst Taube, rät dazu, im Notfall nur ortsansässige Firmen anzurufen.

Quelle: Photowerk (bas)

Am Samstag gegen 23.40 Uhr ließ sich ihr Schloss im Hasenwinkel nicht mehr öffnen, die Frau rief über Handy einen Notdienst, am Telefon wurden rund 100 Euro als Preis genannt. Als der Monteur einer Essener Firma nach fünf Minuten fertig war, verlangte der Mann mit Nachdruck 420 Euro – die Frau holte Geld vom Automaten.

Happig teuer, aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. „Highscore waren letztes Jahr 1158 Euro für das Öffnen einer Tür“, weiß Inhaber Klaus Peters von B. Taube Sicherheitstechnik. Rat des Experten: „Nur ortsansässige Firmen rufen, die sind seriös“ – rund 120 Euro wären am Samstagabend angemessen. Gerade bei 0800er-Nummern, die beim Googeln immer oben auftauchten, müsse man „höllisch aufpassen. Da landet man sonstwo.“

Auch die Polizei bekommt immer wieder ähnliche Beschwerden oder Anzeigen. Kriminalberater Horst-Peter Ewert: „Keine Leistung muss vor Ort bar bezahlt werden, man hat das Recht auf Rechnungstellung.“ Bei Firmen in Telefonbuchanzeigen ohne Adresse in Wolfsburg könne es sich immer um unseriöse Anbieter handeln.

fra

+++ Dieser Artikel wurde aktualisiert +++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände