Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Wolle liest“: Schon 15 Kitas machen mit

Meilenstein für Projekt „Wolle liest“: Schon 15 Kitas machen mit

Meilenstein für das Projekt "Wolle liest". Mit der Heilig-Geist-Kita im Samlandweg konnte am Mittwoch bereits die 15. Kita für die Aktion gewonnen werden.

Voriger Artikel
Kunstverein: Fallende Waffeln und „Der Weltenscanner“
Nächster Artikel
Detmerode: Neue Brücke über Braunschweiger Straße

Heilig-Geist-Kita: Als 15. Kindertagesstätte beteiligt sich die Einrichtung an dem Projekt „Wolle liest“.

Quelle: Burkhard Heuer

Wolfsburg. Wolfsburgs Sprachbildungskoordinatorin Dr. Maren Risch und Geschäftsführer Manfred Hüller von der Bürgerstiftung waren mit Kisten voller Bücher und Malblöcke gekommen. Kita-Leiterin Heike Idel: „Wir sind schon ganz gespannt auf den Verlauf dieser vorbildlichen Aktion“. Sponsor Bürgerstiftung hat 10.000 Euro zur Verfügung gestellt, damit in Kooperation mit VHS und Stadtbibliothek Bücher in verschiedensten Sprachen jeweils mit deutscher Übersetzung gekauft werden konnten. Diese werden von den Kindern ausgeliehen und - so der Idealfall - zu Hause mit den Eltern gelesen. Während allerdings in der Vergangenheit stets dafür plädiert wurde, dass ausländische Mitbürger in den eigenen vier Wänden möglichst deutsch sprechen, ist die gemeinschaftliche Aktion darauf ausgerichtet, dass die Kleinen ihre Muttersprache nicht vergessen.

Im Literatur-Sortiment beispielsweise taucht eine lustige Figur auf, eine Art Krümelmonster namens Otto, der sage und schreibe elf Sprachen spricht. „Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt“, betont Koordinatorin Dr. Risch, die jetzt darauf hinwies, dass mit der Heilig-Geist-Kita früher als erwartet ein erster gesetzter Zielpunkt erreicht worden ist. Aber weitere interessierte Kitas können sich noch melden, denn die Resonanz war bisher überwältigend. Bei Chiara Blasi, gebürtige Italienerin, beispielsweise, deren Tochter Agata (5) sofort ein Buch mit nach Haus brachte: Chiara lächelnd: „Wir beide müssen nämlich gemeinsam noch ganz doll Deutsch lernen.“

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg