Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Wolfsburgs schönster Kleingarten kommt aus Mörse

Gartenolympiade Wolfsburgs schönster Kleingarten kommt aus Mörse

Der Bezirksverband der Wolfsburger Kleingärtner richtete in diesem Jahr nach längerer Pause wieder eine Gartenolympiade aus. 28 Kleingärtner beteiligten sich an dem Wettbewerb und stellten sich den Preisrichtern. Jetzt wurden die Sieger ausgezeichnet.

Voriger Artikel
3400 Besucher feierten zwölften Geburtstag des Phaeno
Nächster Artikel
Demonstration gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Gewinner der Gartenolympiade: Der Bezirksverbands der Kleingärtner zeichnete Rebecca Minx und Lars Bindernagel sowie die weiteren Teilnehmer aus.
 

Quelle: Boris Baschin

Stadtmitte.  Den schönsten Kleingarten 2017 haben Rebecca Minx und Lars Bindernagel aus dem Kleingartenverein Mörse. Die beiden wurden jetzt bei der Abschlussveranstaltung der Gartenolympiade des Bezirksverbandes der Kleingärtner im Föhrenkrug ausgezeichnet.

Nach fünf Jahren Pause fand dieser Wettbewerb wieder statt. Für die Gartenolympiade hatten sich 28 Teilnehmer beworben. Im Mai und August gab es Begehungen durch eine 17-köpfige Jury.

„Wir haben uns die Gärten angeschaut und großen Wert auf einen harmonischen Gesamteindruck gelegt“, sagte Regina Schönfelder, Vorsitzende des KGV Sandkamp, die die Gartenolympiade organisiert hatte. Zu den Bewertungskriterien gehörte eine gerechte Aufteilung von Nutzung, Rasen und Blumen, aber auch der Umgang mit vorhandenen Ressourcen wie Regentonne und Kompost.

Die 28 Teilnehmer kamen aus sieben Kleingartenanlagen in Wolfsburg. Die ersten Plätze belegten: Detmerode mit Margareta und Helmut Wiesner, Westhagen mit Doreen Finic, „Am Kraunsbusch“ mit Helga und Horst Wabrzyniak, Wellekamp mit Lydia und Alexander Hartung, „Bruchwische“ mit Emanuel Meng und Emilia Biller und „Morgenfelde“ mit Waldemar Böhm. Rebecca Minx und Lars Bindernagel vom KGV Mörse wurden Vereins- und Gesamtsieger und erhielten den „Franz-Kohl-Wanderpokal“.

Aufgrund von Umbauten durch die Abwasserentsorgung konnte sich nicht jeder Gartenfreund mit seiner Parzelle bewerben. Vielleicht können sich im nächsten Jahr wieder mehr Gärten von ihrer schönsten Seite zeigen. 

Von Karin Fuchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg