Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburgs neue Planetariums-Chefin: „Sternwarte ist ein großer Wunsch“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburgs neue Planetariums-Chefin: „Sternwarte ist ein großer Wunsch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.07.2018
Isabell Schaffer: Die studierte Physikerin leitet seit einigen Monaten das Wolfsburger Planetarium. Quelle: Kevin Nobs
Wolfsburg

„Astronomie ist meine Leidenschaft“, sagt die 39-Jährige, die aus dem Landkreis Diepholz stammt. Das galt schon zu Zeiten des Schulpraktikums im Olbers-Planetarium in Bremen und änderte sich auch während der folgenden freien Mitarbeit dort nicht.

Im August 2012 kam Isabell Schaffer nach Wolfsburg, arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin unter Dirk Schlesier. Mit seinem Weggang (WAZ berichtete) trat die Physikerin in seine Fußstapfen. Nun leitet sie ein Team von sieben hauptamtlichen und weiteren Beschäftigten. Die Freude ist dabei nie verloren gegangen: „Ich mache die Arbeit sehr gerne!“

Leitung von Vorstellungen und Entwicklung neuer Shows

Das liegt auch an der Vielseitigkeit des Jobs. Die 39-Jährige leitet selbst weiter Vorstellungen, ist an der Entwicklung neuer Shows beteiligt und führt im Hintergrund die Geschäfte. Gerade die Vorstellungen seien „sehr anspruchsvoll“. Denn was die Besucher in der Kuppel sehen, läuft nicht wie ein einfacher Film ab: Der Mitarbeiter steuert die Technik, ist Moderator und beantwortet auch Fragen des Publikums.

Ein Fulldome-Projektor bespielt die Kuppel

Auch die Mischung selbst ist bunt unter der Kuppel, die ein so genannter Fulldome-Projektor bespielt. Da gibt es Unterhaltungsprogramme, Lesungen, Konzerte und mehr. Schaffer: „Ein Schwerpunkt ist und bleibt die Live-Astronomie.“

Einen Traum hat die neue Chefin fürs Planetarium. Vor einigen Jahren war die Anschaffung einer Sternwarte im Gespräch, also ein Observatorium für den Sternenhimmel. „Das ist ein großer Wunsch für uns, dass das eines Tages klappt“, sagt Isabell Schaffer.

Von Kevin Nobs

Das war eine riesige Feuersbrunst: Auf zwei Getreidefeldern zwischen Velstove und dem Klärwerk Brackstedt nahe der L 291 wütete am späten Dienstagabend gegen 23.10 Uhr ein großer Flächenbrand. Dabei verbrannte Getreide auf einer Fläche von 25 Hektar.

18.07.2018

Raser nahm die Polizei am Dienstagabend auf der Frankfurter Straße in Westhagen in Fahrtrichtung Fallersleben ins Visier. Zwischen 17.45 und 19.15 Uhr erwischten die Beamten per Handlasermessgerät zehn Fahrer, die schneller als die erlaubten 60 Kilometer pro Stunde unterwegs waren.

18.07.2018

Wolfsburg vergibt auch in diesem Jahr den mit 5000 Euro dotierten „Award für Urban Vision“. Studenten aus ganz Europa nehmen an diesem Wettbewerb teil und entwickeln städtebauliche Visionen. Seit zwölf Jahren lobt die Stadt diesen Hochschulpreis aus – bundesweit der einzige Wettbewerb dieser Art.

18.07.2018