Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Wolfsburgs Trinkwasser wieder rein

Wolfsburg Wolfsburgs Trinkwasser wieder rein

Wolfsburg. Wolfsburgs Trinkwasser ist wieder rein. Die Ursache für die Belastung durch so genannte Umweltkeime konnten Stadt und LSW ermitteln und beheben: Die „Coliformen Bakterien“ hatten sich in einem Filter angesammelt, der jetzt gereinigt wurde.

Voriger Artikel
Neuer Golf soll kein „Jahreswagen“ sein
Nächster Artikel
Vergewaltigung: Täter wandert in den Knast

Keine Keime: Wolfsburgs Trinkwasser kann weiterhin bedenkenlos getrunken werden.

Quelle: Foto: dpa

Mehr als 300 Proben sind seit Ende Juni aus vielen verschiedenen Stellen des Leitungsnetzes und der Wasserwerke in Rühen und Westerbeck entnommen worden. LSW-Geschäftsführer Dr. Frank Kästner sagt: „Das engmaschige Beproben hat den gewünschten Erfolg gebracht. Ich freue mich, dass wir die Ursache lokalisieren konnten.“

Und die Ursache war ein verdreckter Filter in der Leitung, an dem sich die Keime angesiedelt hatten und die geringe Belastung im Wolfsburger Trinkwasser hervorrief.

Coliforme Bakterien, auch Fäkalkeime genannt, kommen überall vor - auch im normalen Biofilm des Trinkwasser-Leitungsnetzes. Sie sind für gesunde Menschen unbedenklich, können für Kranke mit einem schwachen Immunsystem hingegen gefährlich werden. Weil im Zuge der Probenentnahme auch eine Leitung des Wolfsburger Klinikums betroffen war, galten dort seitdem noch höhere Hygienestandards. Zum Schutz der besonders anfälligen, stark geschwächten Patienten wurde das Trinkwasser gefiltert und abgekocht.

Jetzt also die Entwarnung: Wolfsburgs Trinkwasser kann auch weiterhin unbedenklich konsumiert werden, hieß es gestern vom Gesundheitsamt.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr