Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburgs Schüler wollen streiken: Protest gegen die Bildungspolitik

Wolfsburg Wolfsburgs Schüler wollen streiken: Protest gegen die Bildungspolitik

Wolfsburgs Schüler treten in den Streik! Am Mittwoch, 16. Juni, findet die nächste große Protestaktion statt. Der Stadtschülerrat ruft die Schüler aller Wolfsburger Schulen zum Streik gegen die Bildungspolitik der niedersächsischen Landesregierung auf.

Voriger Artikel
Golf stieß gegen Betonmischer
Nächster Artikel
Fall Lenz aufgeklärt: Türsteher gesteht Bluttat

Schüler-Demo: Im Juni findet der nächste große Streik statt. Der Stadtschülerrat hat zu der Protest-Aktion aufgerufen.

Quelle: Foto: Archiv

Der Stadtschülerrat hat den „3. Wolfsburger Bildungsstreik“ ausgerufen. Bei zwei vorangeggangenen Streiks waren jeweils tausende Schüler mit dabei.
Am Mittwoch, 16. Juni, treffen sich die Schüler um 10 Uhr am ZOB und werden von dort durch die Stadt ziehen. Um 11.30 Uhr findet auf dem Hollerplatz eine Kundgebung statt. „Wir haben 10.000 Flugblätter gedruckt und sind gerade dabei, sie an allen Wolfsburger Schulen zu verteilen“, sagt Elene Dyck (16) vom Fachgymnasium Wirtschaft der BBS 1. Die Liste der Forderungen des Stadtschülerrates ist lang: Mehr Lehrer und kleinere Klassen, vernünftige Lernbedingungen für das Abitur nach acht Jahren, Lernmittelfreiheit und kostenlose Schülerbeförderung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr