Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburgerin nach Unfall im Koma

Wolfsburg Wolfsburgerin nach Unfall im Koma

Die Wolfsburgerin, die am Ostermontag auf der A2 verunglückt ist, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. „Die Ärzte haben die 52-Jährige in ein künstliches Koma versetzt“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Klages.

Voriger Artikel
Versuchter Handtaschenraub: Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Ausstellungswand entsteht in der Bürgerhalle

Schrecklicher Unfall: Die Frau, die auf der A2 von einem Auto überrollt worden war, liegt im künstlichen Koma. Die Polizei wertet nun die Aussagen von Zeugen aus.

Quelle: Nonstop News

Derweil dauert die Rekonstruktion des Unfallhergangs durch die Autobahnpolizei und einen Sachverständigen noch an. „Nach der Veröffentlichung unseres Aufrufs haben sich weitere Zeugen gemeldet“, so Klages. Ihre Aussagen müssen jetzt noch aufgenommen werden. In den Unfall waren sechs Fahrzeuge verwickelt. Weitere Autos sollen die Unfallstelle zwischen dem Kreuz Wolfsburg und dem Parkplatz Essehof passiert haben, bevor Polizei und Feuerwehr die Strecke sperren konnten.

Verletzt wurden auch die elfjährige Tochter und der 46-jährige Ehemann des Unfallopfers - jedoch nicht so schwer. Bisherigen Erkenntnissen nach war die 52-Jährige angefahren und von einem Auto überrollt worden, als sie den nachfolgenden Verkehr warnen wollte. In diesem Zusammenhang mahnt Polizeisprecher Wolfgang Klages zu Vorsicht auf Schnellstraßen. „Mein Rat lautet: sofort runter vom Asphalt“, sagt er. Selbst auf dem Weg zum Aufstellen des Warndreiecks sollte man sich außerhalb der Fahrbahn bewegen - geschützt von den Leitplanken: „Und wenn ein freies Feld in der Nähe ist, ruhig noch ein paar Meter weiter gehen.“

Zum Vorwurf von Augenzeugen, dass mehrere Unbeteiligte die Unfallstelle passiert haben sollen, ohne anzuhalten und zu helfen, sagt er: „Wir erleben so ein Verhalten immer wieder.“ Häufig riskierten solche Autofahrer, andere Menschen oder das eigene Auto auch wegen auf der Straße liegender Trümmer zu verletzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lehre
Unfall auf der Autobahn bei Lehre: Eine Wolfsburgerin (52) wurde lebensgefährlich verletzt, als sie offenbar auf der Fahrbahn stehend andere Fahrzeuge warnen wollte.

Lehre. Bei einem Massenunfall mit sechs Pkw auf der A2 in Höhe Lehre wurde am späten Montagabend eine dreiköpfige Familie aus Wolfsburg verletzt. Die 52-Jährige Frau schwebte gestern in Lebensgefahr, auch ihre Tochter (11) wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016