Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger saß im falschen Flieger
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger saß im falschen Flieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.11.2013
Andreas Weinert: Im Radio erzählte er seine kuriose Geschichte - er saß im falschen Flugzeug. Quelle: Photowerk (ts)
Anzeige

Es war 1987, der Wolfsburger war in Kanada unterwegs und wollte Verwandte in Kelowna besuchen. Dazu musste er von Vancouver aus einen Flug nehmen. Keine 400 Kilometer ist der Ort entfernt, eine Sache von einer halben Stunde. Doch landete er anderthalb Stunden später in Edmonton, 900 Kilometer weiter!

Wie das passieren konnte, erzählte er gestern den NDR2-Radio-Moderatoren llka Petersen und Holger Ponik. Die wetten jeden Morgen zur Belustigung der Zuhörer gegeneinander: So musste Ilka Petersen jemanden finden, der in einen falschen Flieger stieg. Andreas Weinert half ihr beim Gewinnen der Wette - er erzählte die lustige Geschichte.

Wie dieser Fehler damals passieren konnte? „Ich habe am Flugsteig nicht auf das Flipchart geachtet - sie hatten das Gate getauscht.“ Auch Weinerts Sitzplatz, 19F, war an Bord des falschen Flugzeugs merkwürdigerweise noch frei. Nachdenklich wurde er erst, als er nach einer Dreiviertelstunde ein Frühstück serviert bekam: „Da habe ich gemerkt: Ich bin völlig falsch.“

Nach der Landung informierte Weinert eine Stewardess, der Pilot verschwand laut lachend im Cockpit. Die Flug-Gesellschaft flog ihn zurück nach Vancouver, spendierte ihm ein Mittagessen, und setzte ihn in den richtigen Flieger: „Kelowna ist so groß wie Waggum, da wussten es alle schon und haben gelacht.“ Trotz des sechsstündigen Stresses schmunzelt er heute: „Es war aufregend!“

mbb

Anzeige