Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburger protestierten gegen G-20-Gipfel

Bei Demo in Hamburg Wolfsburger protestierten gegen G-20-Gipfel

Der G-20-Gipfel in Hamburg ist zu Ende. Abseits von Gewalteskalationen und Zerstörungen in der Nacht zuvor erlebten Wolfsburger Mitglieder von Attac am Samstag einen weitgehend friedlichen, bunten Protestzug mit viel Musik in der Hansestadt.

Hamburg 53.551085 9.993682
Google Map of 53.551085,9.993682
Hamburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Dieses Mist-Wetter haben wir uns verdient

Vor der Abfahrt am Wolfsburger Hauptbahnhof: Mechthild Hartung, Alfred Hartung, Peter Karla, Anna Fuchs und Brigitte Weiß-Karla (v.l.) nahmen am Samstag an der großen Demonstration gegen den G-20-Gipfel in Hamburg teil.
 

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg.  „Die Stimmung war nicht aggressiv“, berichtete der Detmeroder Alfred Hartung, Sprecher der Attac-Gruppe in der VW-Stadt. Als Teil eines Zuges von mehreren zehntausend Menschen zogen die Wolfsburger zusammen mit rund 80 Samba-Trommlern in pinken Outfits vom Deichtorplatz in Richtung Heiligengeistfeld. Zeitweilig hatten sie bis zu 100 Anhänger des Schwarzen Blocks neben sich. „Offenbar wirkte unser Trommeln beruhigend, Angst hatte ich keine“, sagte Anna Fuchs aus Hohenstein.

Polizei war laut Teilnehmerin Mechthild Hartung kaum zu sehen. „Es muss friedlich bleiben, Autonome schaden der Sache.“ Die Kritik der Wolfsburger an der Politik der G-20-Teilnehmerländer richtete sich unter anderem gegen entfesselte Finanzmärkte, fehlende Besteuerung von Privatvermögen und fortschreitende Umweltzerstörung.

 Bei der Demonstration überwog die Fröhlichkeit. „Die Menschen haben zusammen gesessen und Musik gemacht“, so Alfred Hartung. Da das Heiligengeistfeld für die Abschlusskundgebung gesperrt war, mussten die Teilnehmer auf eine Kreuzung ausweichen. „Dort reichte der Platz nicht aus“, bedauerte Hartung.

„Es war eine sehr friedliche und sehr kreative Demonstration“, sagte Brigitte Weiß-Karla vom Rabenberg. Viele jüngere Menschen hätten im Regionalzug auf der Hinfahrt noch Pappschilder bemalt.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr