Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger mit Down-Syndrom bei weltgrößtem Sportfest
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger mit Down-Syndrom bei weltgrößtem Sportfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.05.2018
Vorfreude: Roy Mann reist mit seiner Mutter Tinny wieder zum weltgrößtem Sportfest für Menschen mit Down-Syndrom. Quelle: Sebastian bisch
Neuhaus

Diesem Tag hat der 26-jährige Roy Mann aus Neuhaus lange entgegen gefiebert. Er nimmt heute zum wiederholten Mal am weltweit größten Sportfest für Menschen mit dem Down-Syndrom in Frankfurt am Main teil. Erstmals möchte sich der junge Mann dort im Basketball ausprobieren.

Schon der feierliche Einzug in die Halle zu einer eigens für das Fest komponierten Hymne ist für Roy Mann, Mutter Tinny und Schwester Jette ein außergewöhnlicher Moment. Dann stehen allein die Teilnehmer mit dem Down-Syndrom im Mittelpunkt. Auch Roy hat seit seiner Geburt die so genannte Trisonomie 21. Dabei ist das 21. Chromosom dreifach vorhanden, was bei ihm zu einer geistigen Behinderung geführt hat.

„Sport macht mir viel Spaß“, sagt der 26-Jährige. Bei dem Sportfest in Frankfurt am Main ist er schon ein alter Hase. „Wir sind dort seit 2007 immer dabei“, berichtet Mutter Tinny. In diesem Jahr gibt es dort erstmals Basketball und das Körbe werfen macht der junge Mann schon seit Längerem mit Begeisterung. Darüber hinaus stehen für Roy auch Schlagballweitwurf, Weitsprung, ein 100- und ein 1000-Meter-Lauf auf dem Programm.

Dabei ist allerdings nicht der Wettbewerbsgedanke, sondern die Begegnung mit rund 600 anderen Sportlern mit dem Down-Syndrom und 3000 Gästen entscheidend. Und das ist noch längst nicht alles: Regelmäßig können die Teilnehmer mit prominenten Unterstützern wie etwa Peyman Amin, Model-Scout aus der Castingshow „Germany’s Next Topmodel“, oder Lindenstraßen-Schauspieler Joachim Hermann Luger auf Tuchfühlung gehen.

Roy Mann, der bei der Wolfsburger Lebenshilfe an der Fertigung von Lüftungsklappen für Volkswagen mitarbeitet, geht regelmäßig mit einer Gruppe aus der Behindertensparte des VfL zum Schwimmen ins Badeland. Da ihr Sohn gerne läuft, hegt seine Mutter den Wunsch, dass ein Sportverein in Wolfsburg eine eigene Laufgruppe für Menschen mit einer Behinderung ins Leben ruft.

Eltern von Kindern mit dem Down-Syndrom, die Fragen zu dem Sportfest in Frankfurt am Main haben, können sich gerne unter Telefon 05363/809025 bei Tinny Mann melden.

Von Jörn Graue

Die Tickets für das Konzert von Jazz-Sänger Gregory Porter in der Autostadt waren in wenigen Minuten ausverkauft. Dass der Amerikaner zu Recht weltweit zu den Besten seiner Zunft gehört, bewies er am Freitagabend in herausragender Weise.

28.04.2018

Am 14. Mai beginnt der Prozess gegen einen 38-jährigen Wolfsburger, der seine Lebensgefährtin erstochen haben soll. Aus der Anklage gehen schreckliche Details hervor.

28.04.2018

Dem heute 38 Jahre alten Mann werden sechs Fälle sexuellen Missbrauchs vorgeworfen. Er soll das Vertrauen der ihm anvertrauen Jungen auch in seiner eigenen Wohnung ausgenutzt haben.

28.04.2018