Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburger kocht auf den Luxus-Linern

Ritz-Carlton baut Kreuzfahrtlinie Wolfsburger kocht auf den Luxus-Linern

Mit drei Luxus-Jachten steigt die Hotelkette Ritz-Carlton ins Kreuzfahrtgeschäft ein. Chef der Restaurants ist Sven Elverfeld, Koch im Aqua des Wolfsburger Ritz-Carlton

Voriger Artikel
Der Chef ist schon zum dritten Mal dabei
Nächster Artikel
Studenten im Cockpit statt im Hörsaal

Sven Elverfeld aus Wolfsburg verantwortet die Restaurants auf den neuen Luxus-Kreuzfahrtschiffen.
 

Quelle: Uwe Spörl

Wolfsburg.  Den Luxus, den Gäste in einem Ritz-Carlton-Hotel genießen, gibt es bald auch auf exklusiven Kreuzfahrt-Yachten. Für die Gourmet-Restaurants an Bord ist der Wolfsburger Sterne-Koch Sven Elverfeld aus dem Ritz-Restaurant Aqua verantwortlich.

Drei Schiffe sind geplant, die auf unterschiedlichen Touren auf dem Mittelmeer, in Nordeuropa, der Karibik und Lateinamerika unterwegs sind. Anfang 2019 soll voraussichtlich die erste Yacht in See stechen. An Bord gibt es mehrere Restaurants, darunter ist jeweils ein kleines, aber feines Gourmet-Restaurant mit 20 bis 24 Plätzen. Für deren Konzept zeichnet der Wolfsburger Sterne-Koch Elverfeld aus dem Aqua verantwortlich.

Schwimmender Luxus

Schwimmender Luxus: Die neue Kreuzfahrtlinie des Ritz-Carlton.

Quelle: Ralph Kremlitschka

Er freut sich auf diese ungewöhnliche Herausforderung. Solch ein Projekt sei etwas ganz Neues für ihn. Er entwickelt nicht nur die Menükarte, die von Yacht zu Yacht variiert. „Ich bin an den Planungen der Küche beteiligt, suche das Geschirr aus, aber auch die Mitarbeiter“, erklärt Elverfeld. Für das Team werden neue Mitarbeiter in Wolfsburg geschult.

Bei den Gerichten lässt sich der Sterne-Koch von Ländern inspirieren, die die Kreuzfahrtschiffe auf deren Routen ansteuern. Landestypische Produkte will Elverfeld aber auf seine persönliche Art verarbeiten. Und in jedes Gericht fließe etwas aus dem Wolfsburger Aqua-Restaurant ein. Damit, so hofft Elverfeld, erhalte das Ritz-Carlton, das Aqua, die Autostadt, aber auch die Stadt Wolfsburg mehr Aufmerksamkeit. „Vielleicht bekommt ein Gast aus Asien, der auf einer der Yachten war und das Gourmet-Restaurant besucht hat, Lust nach Wolfsburg zu kommen.“

Die Yachten der Ritz-Carlton-Kette sind schwimmende Luxushotels: Das 190 Meter lange Schiff bietet Platz für 298 Passagiere und verfügt über 149 Suiten, die alle einen privaten Balkon besitzen. Zudem beherbergt die Yacht zwei großzügige, 138 Quadratmeter große Penthouse Suiten. Buchungen sollen ab Mai 2018 möglich sein.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr