Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger kassierte Rente von toter Mutter weiter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger kassierte Rente von toter Mutter weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 01.11.2013
Einsatz im Wald: Ein Mann verscharrte seine Mutter außerhalb von Wolfsburg in einem Forstgebiet, um weiter ihre Rente zu kassieren. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Bereits seit 15 Jahren hatten Mutter und Sohn in einem Mehrfamilienhaus in der Tiergartenbreite gewohnt, zuletzt war die Rentnerin zwei Jahre lang von dem 67-Jährigen gepflegt worden. Mitarbeiter des Sozialamtes und der Krankenkasse waren schließlich stutzig geworden, weil die pflegebedürftige Frau offenbar keine Medikamente und Pflegemittel mehr benötigte. Sie schalteten im Mai das Amtsgericht ein, schließlich übernahm die Polizei die Ermittlungen.

Bei einer ersten Befragung behauptete der 67-Jährige, seine Mutter sei mit Bekannten, die er selbst nicht näher kenne, nach Spanien gereist; Kontakt habe er keinen mehr. Recht glauben wollten die Ermittler die Geschichte nicht, nach weiteren Ermittlungen und einer Wohnungsdurchsuchung knickte der Mann ein: Er gab zu, dass seine Mutter bereits im November 2011 verstorben sei. Um Rente und Pflegegeld weiter zu kassieren, habe er ihren Tod verheimlicht und sie vergraben– ein einem Waldstück bei Lehre.

Am Mittwoch führte der Mann Polizei und Bestatter zu der Stelle im Wald, wo seine Mutter begraben war. Eine Obduktion der Leiche  am Donnerstag in Hannover ergab keine Anhaltspunkte auf  ein Kapitalverbrechen. „Der 67-Jährige muss sich  wegen Betrugs verantworten“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

seb

  • Text wurde aktualisiert!
Anzeige