Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger hatte Freundin mit Messer schwer verletzt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger hatte Freundin mit Messer schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:04 16.11.2016
Landgericht: Am Dienstag begann der Prozess gegen einen 51-jährigen Wolfsburger. Quelle: Franke
Wolfsburg

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte wegen einer schizophrenen Psychose schuldunfähig ist und will ihn in die Psychiatrie einweisen lassen.

Dort saß der Italiener schon einmal für viele Jahre ein, nachdem er in einer Wolfsburger Spielhalle mit einem Hammer auf einen Kunden los gegangen war.

Im aktuellen Prozess wird dem Mann vorgeworfen, ausgerechnet an seinem Geburtstag am 9. Juni nach einem Streit seine damalige Verlobte (52) in der gemeinsamen Wohnung n der Schillerstraße mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Der Notarzt bezeichnete die Verletzungen als „potentiell lebensgefährlich“, weil wahrscheinlich eine Arterie des Opfers verletzt worden war. Die Frau hätte verbluten können, ihr großes Glück: Eine Krankenschwester (25) war zufällig als Passantin vor Ort und legte dem Opfer einen professionellen Druckverband an. Im Klinikum erfolgte dann eine Notoperation.

Opfer und Zeugen sagten am ersten Prozesstag aus. Der Angeklagte selbst wolle „keine Angaben machen“, teilte sein Pflichtverteidiger Karsten Krause dem Schwurgericht mit. Die Verhandlung wird fortgesetzt, mit einem Urteil wird nächste Woche gerechnet.

fra

Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Polizei rückte mit vier Fahrzeugen an - Prügel und Drogen: Einsatz in der Schillerstraße

Wegen eines Falles von häuslicher Gewalt war die Wolfsburger Polizei am Montagmorgen in der Schillerstraße angerückt. Weil die Beamten in der Wohnung auch Drogen fanden, zog sich der Einsatz in die Länge.

15.11.2016

Der bisherige Außenminister Frank-Walter Steinmeier soll Bundespräsident werden - die WAZ befragte Wolfsburger Politiker zu der Personalie.

14.11.2016

Dass man in „Sandys Freizeittreff“ in der Vorsfelder Südstadt dem horizontalen Gewerbe nachgeht, weiß in der Straße Am Bahnhof jeder. Ob das Etablissement allerdings als störend oder gar gefährlich wahrgenommen wurde, darüber gehen die Meinungen auseinander.

17.11.2016