Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wolfsburger flogen einen Tag eher zurück...

Wolfsburg Wolfsburger flogen einen Tag eher zurück...

Der Absturz des Germanwings-Flugzeugs in Frankreich mit 150 Todesopfern hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Tief sitzt der Schock auch bei Marianne (37) und Franco Di Leo (41). Nur einen Tag zuvor war das Vorsfelder Ehepaar mit der selben Fluggesellschaft geflogen - und genau wie das Unglücksflugzeug von Barcelona nach Deutschland!

Voriger Artikel
2,36 Promille: Golf krachte gegen Haus
Nächster Artikel
Doppel-Einsatz: Müll-Container und gelber Sack brannten

Mulmiges Gefühl: Nur einen Tag vor dem schrecklichen Absturz sind auch Franco und Marianne Di Leo mit einer Germanwings-Maschine von Barcelona nach Deutschland geflogen.

Quelle: Photowerk (he)

Franco Di Leo war zur Zeit des schrecklichen Absturzes, der allein 72 deutsche Todesopfer forderte, schon wieder bei der Arbeit im VW-Werk. „Ein Arbeitskollege hat mich auf den Absturz hingewiesen“, sagt der 41-Jährige. „Das war ein ziemlich merkwürdiges Gefühl.“

Der Vorsfelder spielt in der Wolfsburger Hallenliga, er ist Abwehrspieler der TSV Escorts. In der spanischen Großstadt wollte das Ehepaar am Sonntag das Spitzenspiel des FC Barcelona gegen Real Madrid sehen. „Wir waren vor dem Stadion, es gab aber keine Karten mehr“, sagt der fußballbegeisterte Vorsfelder. Also flogen die beiden mit Germanwings zurück nach Deutschland - einen Tag vor dem Absturz.

Der 41-Jährige hat ein wenig Flugangst. Er weiß noch: „Nach der Landung habe ich zu meiner Frau gesagt: Wir haben‘s überlebt!“ Erst einen Tag später wurde ihm dann die Tragweite seiner Worte bewusst.

Im Mai fliegt Franco Di Leo mit Germanwings nach Rom. Für ihn steht fest, dass er diese Städtereise antritt. „Aber ich werde mich besser fühlen, wenn bis dahin die Ursache für den Absturz klar ist...“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang