Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger flogen einen Tag eher zurück...
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger flogen einen Tag eher zurück...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 25.03.2015
Mulmiges Gefühl: Nur einen Tag vor dem schrecklichen Absturz sind auch Franco und Marianne Di Leo mit einer Germanwings-Maschine von Barcelona nach Deutschland geflogen. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Franco Di Leo war zur Zeit des schrecklichen Absturzes, der allein 72 deutsche Todesopfer forderte, schon wieder bei der Arbeit im VW-Werk. „Ein Arbeitskollege hat mich auf den Absturz hingewiesen“, sagt der 41-Jährige. „Das war ein ziemlich merkwürdiges Gefühl.“

Der Vorsfelder spielt in der Wolfsburger Hallenliga, er ist Abwehrspieler der TSV Escorts. In der spanischen Großstadt wollte das Ehepaar am Sonntag das Spitzenspiel des FC Barcelona gegen Real Madrid sehen. „Wir waren vor dem Stadion, es gab aber keine Karten mehr“, sagt der fußballbegeisterte Vorsfelder. Also flogen die beiden mit Germanwings zurück nach Deutschland - einen Tag vor dem Absturz.

Der 41-Jährige hat ein wenig Flugangst. Er weiß noch: „Nach der Landung habe ich zu meiner Frau gesagt: Wir haben‘s überlebt!“ Erst einen Tag später wurde ihm dann die Tragweite seiner Worte bewusst.

Im Mai fliegt Franco Di Leo mit Germanwings nach Rom. Für ihn steht fest, dass er diese Städtereise antritt. „Aber ich werde mich besser fühlen, wenn bis dahin die Ursache für den Absturz klar ist...“

kn

Das kann mit 2,36 Promille schon mal passieren: Der 44 Jahre alte Fahrer eines Golf Automatik hat in der Händelstraße gestern anscheinend den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt. Die Folge: 12.500 Euro Schaden - und der Führerschein ist auch weg.

25.03.2015

Wolfsburg. Zu zwei Wohnungseinbrüchen kam es am Dienstagvormittag in der Zeit zwischen 9 Uhr und 10.10 Uhr in Detmerode in der Marignanestraße.

25.03.2015

Wieder waren Kupferdiebe am Werk, wieder war eine Kirche der Tatort: Vier Fallrohre haben unbekannte Täter am Wochenende an der Christuskirche (Friedrich-Ebert-Straße) abmontiert.  

25.03.2015
Anzeige